MitgliederANALYSE: Israel äußerst besorgt über Russland und den Iran

Neue Entwicklungen in Syrien, wo sowohl Russland als auch der Iran aktiv sind, stellen eine ernsthafte Bedrohung dar, die Israel zu einem entschlossenen Handeln zwingen könnte

von Yochanan Visser | | Themen: Iran
Der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit dem iranischen Obersten Führer Ayatollah Ali Khamenei im Jahr 2015. Foto: ALEXEI DRUZHININ/SPUTNIK/KRE

Israel hat Grund zur Sorge über eine mögliche Kehrtwende Russlands bei den Luftangriffen gegen iranische Ziele in Syrien und noch mehr über die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem iranischen Atomprogramm.

 

Ende der israelischen Luftangriffsfreiheit in Syrien?

Ist Israels Handlungsfreiheit gegen die militärische Aufrüstung des Irans in Syrien zu Ende?

Diese Frage stellen sich israelische Experten und Journalisten, nachdem der in Syrien stationierte russische General Vadim Kulit gegenüber der Nachrichtenseite RIA Novosti erklärt hat, dass die syrische Armee am 25. Juli das russische Flugabwehrsystem BUK-M2E eingesetzt hat, um zwei aus der Luft abgefeuerte israelische Marschflugkörper zu zerstören.

Kulit zufolge feuerten zwei israelische F-16-Kampfjets die Raketen von Nordsyrien aus ab, andere (syrische) Quellen berichteten jedoch, dass die F-16 ihre Raketen aus dem libanesischen Luftraum abfeuerten.

Libanesische Medien wie der in Beirut erscheinende Morning Star berichteten am Montag, den 26. Juli, dass die israelischen Aktivitäten im libanesischen Luftraum tatsächlich zugenommen haben. Dies war auch aus dem Norden Israels zu hören.

Israelische Medien...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!