Tsvi Sadan

Tsvi Sadan

Tsvi Sadan ist ein waschechter Sabra, geboren und aufgewachsen in einem Kibbuz. Sein Interesse gilt den gesellschaftlichen Veränderungen, die Israel seit dem Sechstagekrieg durchgemacht hat und die den Beginn der großen Spaltung kennzeichneten, in der sich die israelische Gesellschaft heute befindet.

Promoviert hat Tsvi Sadan an der Hebräischen Universität im Fach Geschichte des israelischen Volkes.

Im Jahr 2008 veröffentlichte er sein erstes Buch, „Flesh of Our Flesh: Jesus von Nazareth im zionistischen Denken“. Im Jahr 2012 veröffentlichte er sein zweites Buch: „Das verborgene Licht: Namen des Messias in jüdischen Quellen“ veröffentlicht auf Deutsch unter dem Titel „Die 100 Namen des Messias“.

Dr. Sadan hat viele Artikel sowohl in hebräischer als auch in englischer Sprache zu einem breiten Themenspektrum verfasst, darunter Themen wie Zionismus, Judentum, jüdisch-christliche Beziehungen, moderner Antisemitismus und seine Ursachen sowie Neues Testament und mehr.

Mit seiner Frau lebt er in Tel Aviv, wo er weiterhin, hauptsächlich für Israel Heute, über die israelische Kultur, Gesellschaft, Politik und Religion schreibt. Tsvis Einblicke und Kenntnisse der zeitgenössischen israelischen Gesellschaft machen ihn zu einem unschätzbaren Mitarbeiter für Israel Heute. Seine ausführlichen Artikel geben einen einzigartigen Einblick in das heutige Israel.

Seite 1 / 7