MitgliederBaron Edmond Rothschild und der dritte Tempel

Das größte aller zionistischen Unternehmen wartet noch auf seine Realisierung, obwohl die Blaupausen schon vor über einem Jahrhundert gezeichnet wurden

von Tsvi Sadan |
Foto: Historical Archive of Zichron Ya'akov

Eine eher obskure Nachricht, die kürzlich im Internet wieder aufgetaucht ist, bietet Gelegenheit, etwas über Baron Edmond de Rothschild und seine Überlegungen zu Ideen über den Bau des Dritten Tempels zu schreiben.

Die Nachricht spricht von einem äußerst seltenen Buch, das 1889 veröffentlicht wurde: Der Tempel von Jerusalem und das Haus des Waldes im Libanon. Das Buch ist das sorgfältige Werk zweier französischer Gelehrter, Charles Chipiez und Georges Perrot. Chipiez war ein einflussreicher französischer Architekt sowie unter anderem Ägyptologe und Iranologe. Perrot war ein Archäologe, der auch an der Sorbonne unterrichtete.

Die gemeinsame Arbeit der beiden führte zu einem großen Buch, das ein gewagter Versuch ist, eine Art Blaupause für den vom Propheten Hesekiel beschriebenen messianischen Tempel zu erstellen (Kapitel 40-42). Im Bewusstsein der Tatsache, dass Hesekiel keine vertikalen Dimensionen angibt, produzierten sie dennoch ein architektonisches Bild dessen, was sie selbst als „eine...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!