Negev-Wüste: Reben voll mit Trauben und Olivenbaumwälder

Besuch auf unserem Weinberg und Olivenhain

Negev-Wüste: Reben voll mit Trauben und Olivenbaumwälder

Liebe Leser, Schalom!

Letzte Woche war es wieder so weit. Mein Arbeitskollege Rami holte mich um 7 Uhr morgens ab, um in die Wüste zu fahren. In der Umgebung von Beer Milka bei Nizzana wollten wir nach unseren Olivenhainen und dem Weinberg schauen. Eine Fahrt dauert ungefähr 2 Stunden, doch wir lassen es uns jeweils nicht nehmen auf dem Weg bei einer Tankstelle einen Halt zu machen, einen Kaffee zu trinken und Borekas (gefüllter Blätterteig) zu essen. Dadurch kamen wir nach ca. 2 ½ Stunden bei unserem ersten Olivenhain an. Wir machten ein paar Fotos und Filme.


Besonders gespannt war ich auf Olivenhain 5, da dort die Pflanzung erst kürzlich, nämlich vor knapp 3 Monaten stattgefunden hat. Und die Bäume haben wirklich schon an Größe zugenommen! Und so gingen wir von einem Olivenhain zum nächsten, schauten uns die Bäume an, machten Fotos und Filme. Sehr eindrücklich fand ich den Weinberg, da die Reben voll mit Trauben waren!

Diesen Herbst wird dann die nächste Olivenbaumpflanzung stattfinden. Wir hoffen sehr, dass bis dahin der Flugverkehr wieder etwas flüssiger und die Einreisebestimmungen etwas angenehmer sind und einige von Euch mit dabei sein können!

 

Und nun grüße ich Sie mit einem herzlichen Schalom aus Jerusalem und wünsche Ihnen einen gesegneten Tag!

 

Ayala Shalmayev

 

 

Pflanzen auch Sie einen Olivenbaum auf Ihren Namen und helfen Sie damit Israels Wüste zu begrünen!

 

Probieren Sie unseren Rotwein von dem Weinberg aus der Negev-Wüste