Guten Morgen Israel – Weiße Freude

Schnee in Jerusalem ist immer ein Grund, die Sorgen des Alltags für einen Moment zu vergessen

von Dov Eilon | | Themen: Guten Morgen
Jerusalem Schnee Foto: Nati Shohat/Flash90

Boker Tov liebe Leser!

Als wir im Sommer 2012 von Jerusalem nach Modiin gezogen waren, hatte ich eine Sache nicht bedacht. Modiin liegt um die 500 tiefer als Jerusalem, also 200 bis 300 Meter über dem Meeresspiegel. Das genügt, um noch ein paar Steigungen in der Stadt zu haben, wie ich es in Jerusalem gewohnt war. Und auch der Blick auf die Hügel erinnern mich noch etwas an die Jerusalemer Berge. Ich bin auch wirklich sehr glücklich darüber, dass wir nach Modiin gezogen sind. Doch anderthalb Jahre später, am 13. Dezember 2013, wurde mir klar, dass ich mit unserem Umzug auf eine Sache, die ich immer geliebt habe, verzichtet habe: Schnee in Jerusalem! An diesem Tag erlebte Jerusalem, das sich in einer Höhe von 600 bis 800 Metern befindet, soviel Schnee wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Und auch heute ist wieder so ein Tag, an dem ich mir dieser schicksalshaften Entscheidung, Jerusalem zu verlassen und damit auf das „Schnee-Erlebnis“ zu verzichten, bewusst werde. Auch heute wachten die Jerusalemer zu einem weißen Morgen auf.

Der Platz vor dem Jaffator in Weiß, heute früh.

Ach, ich erinnere mich noch sehr genau an die Augenblicke, an denen es am Abend zu schneien begann und wir dann am nächsten Tag besonders früh aufstanden, um die weiße Pracht nicht zu verpassen, denn meistens verschwindet der Schnee relativ schnell, wir sind nun mal nicht in Europa und es ist einfach nicht kalt genug.

Heute früh bekam ich ein Bild von unserem Sohn aus seiner Basis nicht weit entfernt von Jerusalem. Mehr als 10 Zentimeter Schnee waren dort gefallen, genug, um eine Schneeballschlacht zu veranstalten. Ich freue mich für meinen Sohn, dass wenigstens er ein weiteres Schnee-Erlebnis haben konnte.

Sie verstehen sicher, dass ich mit meiner Enttäuschung, keinen Schnee sehen zu können, total übertreibe. Natürlich hätte es mir Spaß gemacht, etwas durch den Schnee zu spazieren, aber ich bereue es nicht wirklich, nach Modiin gezogen zu sein. Ich würde es immer wieder machen.

Der Schnee lockte die Jerusalemer natürlich aus ihren Häusern. Ein klassischer Treffpunkt ist der Sacher Park, wo es an Schneetagen den traditionellen Schneemann-Wettbewerb gibt. Den wird es heute leider nicht geben, da der Höhepunkt des Jerusalemer Schnee-Ereignisses gestern Abend war.


Schnee in Jerusalem

Endlich haben wir ein Mittel gefunden, dass uns von Corona befreit, jedenfalls für eine gewisse Zeit. Seit gestern werden sämtliche Nachrichten-Sendung nur mit den berichten über den Schnee eröffnet. Und das mit einem riesigen Grinsen. Der Schnee macht uns glücklich, lässt uns die Alltagssorgen für einen Augenblick vergessen.

Das Viertel Yemin Moshe heute früh. Schnee macht uns glücklich.

Im Laufe des Tages wird der Schnee in Jerusalem vom Regen abgelöst werden, die weiße Pracht, die wir so sehr lieben, wird schmelzen und wir werden dann wieder zu unseren Alltagssorgen zurückkehren. Aber wir bedanken uns für diese angenehme Pause, in der wir hoffentlich genug Energie auftanken konnten, um unsere Probleme des Alltags zu meistern. Auch der Blick auf den See Genezareth stimmt und optimistisch. Und damit kommen wir zum Wetter.

 

Das Wetter für heute in Israel

Vom Norden des Landes bis zum nördlichen Negev kommt es heute zu vereinzelten Regenschauern mit Gewittern. Schneien wird es nicht mehr, aber es bleibt weiterhin sehr kalt. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 6 Grad, Tel Aviv 13 Grad, Haifa 12 Grad, Tiberias am See Genezareth 15 Grad, am Toten Meer 18 Grad, Beersheva 12 Grad, Eilat am Roten Meer 18 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist durch den Schneefall im Norden um acht (!) Zentimeter gestiegen und liegt jetzt bei – 209,48  m unter dem Meeresspiegel. Es fehlen nur noch 68 Zentimeter bis zur oberen Grenze!

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen angenehmen Donnerstag, ein wunderrbares Wochenende und einen gesegneten Schabbat. Machen Sie es gut.

 

Schalom aus Modiin!

 

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox