Die Stadt, die niemals schläft, und die “Schlafstadt”

Tel Aviv, die Stadt, die niemals schläft, gilt als eine der teuersten Städte der Welt. Dennoch zieht es vor allem junge Israelis dorthin, während ich die “Schlafstadt” Modiin vorziehe.

| Themen: Guten Morgen
Tel Aviv, teuer und beliebt Foto: Dov Eilon

Guten Morgen, liebe Leser!

Im Dezember wurde die Stadt Tel Aviv von der Economist Intelligence Unit als die teuerste Stadt der Welt gekrönt. Und im Juni setzte ECA International die erste hebräische Stadt auf Platz sechs der 20 teuersten Städte der Welt, genau einen Platz hinter Jerusalem.  Ja, es ist teuer hier bei uns, das ist leider nichts Neues. Aber uns Israelis scheint das nicht weiter zu stören. Doch auch als eine der teuersten Städte der Welt ist Tel Aviv besonders unter jungen Israelis weiterhin sehr beliebt. Und obwohl man außerhalb von Gush Dan, dem Großraum von Tel Aviv, deutlich billiger wohnen und leben kann, zieht es die meisten nach Tel Aviv.

Warum erzähle ich Ihnen das? Weil wir uns am Wochenende genau über dieses Thema mit unserem ältesten Sohn und unserer Schwiegertochter unterhalten haben. Also eigentlich mehr mit unserem Sohn, der sich dieser magischen Kraft von Tel Aviv nicht mehr widersetzen zu können scheint, obwohl er mit seiner Frau und zwei Hunden gerade erst von Tel Aviv in die eigene Wohnung nach Modiin gezogen ist.

Die Hundestadt Tel Aviv. Bild: Miriam Alster/FLASH90

Während ich hier bei uns in Modiin die Ruhe genieße, denkt mein Sohn ganz anders darüber. In Modiin herrsche die absolute Stille, sagte er. Immer, wenn er abends noch einmal mit den Hunden spazieren geht, fühlt er diese absolute Leere. In Tel Aviv sei es genau das Gegenteil. Auch kurz vor Mitternacht herrsche auf den Straßen noch ein reges Treiben, er sei nie allein. Genauso wie die Hunde nicht, denn Tel Aviv gilt als “Stadt der Hunde“, man ist beim Gassigehen also niemals allein unterwegs. Im völligen Gegensatz zu Modiin, weshalb die Hunde gegenüber anderen Vierbeinern schon misstrauischer geworden sein sollen, weil man in den leeren Straßen kaum auf andere Hunde treffen würde, erzählte mir mein Sohn.

Video: Der Dizengoff Platz – in Tel Aviv ist man auch spät am Abend niemals allein.

Er hat ja recht, nicht umsonst wird Tel Aviv als „die Stadt, die niemals schläft“ bezeichnet. Modiin hingegen wird als eine sogenannte „Schlafstadt“ bezeichnet. Das ist eine Stadt, die man morgens für die Arbeit verlässt und in die man nur abends zum Schlafen zurückkehrt. Ok, ich verstehe, was damit gemeint ist, ich mache das ja eigentlich auch. Aber es ist doch etwas übertrieben, denn so langweilig ist es bei uns in Modiin nun auch wieder nicht. Wir sind eben eine viel jüngere Stadt, erst jetzt haben wir ein Stadtzentrum bekommen, aber ein wirklich schönes mit vielen netten Restaurants, Cafés, Bäckereien und vieles mehr.

Das neue Stadtzentrum der “Schlafstadt” Modiin. Foto: Dov Eilon

Aber alles ist Geschmackssache und so richtig diskutieren konnte ich mit meinem Sohn nicht, denn irgendwie hat er ja auch recht. Es ist still in Modiin und in Tel Aviv ist immer etwas los. Auch ich liebe es, durch die Straßen von Tel Aviv zu spazieren und die Strandpromenade ist einmalig. Abends fahre ich aber im Gegensatz zu meinem Sohn gerne wieder nachhause in mein ruhiges Modiin.

Noch wohnt unser Sohn nicht weit von uns entfernt in einem neuen Stadtteil von Modiin. Aber ich habe so das Gefühl, dass es ihn und seine Frau schon bald wieder nach Tel Aviv ziehen wird. Und dann kann er sich wieder jeden Tag auf die Suche nach einem Parkplatz machen, es hat eben alles seinen Preis.

Eine besonders schöne Ecke in Modiin. Bild: Yossi Aloni/Flash90

Auch ist das Wetter ist dort wegen der Luftfeuchtigkeit etwas unangenehmer als hier in Modiin. Und wenn ich schon das Wetter erwähne, hier ist es:

Das Wetter für heute in Israel

Etwas wärmer, an der Küste schwül. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 33 Grad, Tel Aviv 31 Grad, Haifa 30 Grad, Tiberias am See Genezareth 40  Grad, am Toten Meer 39 Grad, Beersheva 37 Grad, Eilat am Roten Meer 42 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist weiter am Sinken, er liegt jetzt bei -209.405 m unter dem Meeresspiegel. Es fehlen 0,605 Meter bis zur obersten Grenze!

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen wunderbaren Dienstag. Machen Sie es gut.

 

Schalom aus Modiin!

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox