Die neue Regierung: Zwischen Apathie und Wut Olivier Fitoussi/Flash90
Meinungen

Die neue Regierung: Zwischen Apathie und Wut

Demokratie in Israel unter Beschuss, während Rivalen versuchen, Netanjahu zu stürzen

Lesen

Das Koalitionsabkommen zwischen den Parteien Likud und dem Überbleibsel von “Blau-Weiß”  wurde schließlich am Vorabend des Holocaust-Tages unterzeichnet. Umfragen zeigen, dass 61 % der Israelis diese Regierung unterstützen, die im Schatten des Coronavirus entstanden ist. Diese Unterstützung, so bekommt man den Eindruck, zeigt eher eine Apathie gegenüber den wirklichen Problemen, die Israel heute treffen. Stattdessen wollen die Israelis nur endlich eine Regierung.

Aber diese neue Regierung kam zum Preis des Zusammenbruchs der Blau-Weiß-Partei, was viele ihrer Wähler bitter und wütend machte. Einige nennen Benny Gantz einen Verräter. Und erst vor zwei Tagen bezeichnete der Vorsitzende der Jesh Atid-Partei, Yair Lapid, Gantz’ Zusammenarbeit mit Netanjahu als den größten Betrug seit Israels Unabhängigkeit.

In einem wütenden Facebook-Post sagte Ofer Shelah von Yesh Atid, der als Ideologe von Blau und Weiß gilt, über die beiden ehemaligen Stabschefs Benni Gantz und Gabi Ashkenazi, was ihre Gegner die ganze Zeit über sie gesagt haben – dass die beiden rückgratlose Menschen sind, die allein vom Eigeninteresse angetrieben werden.…