Bericht: Russland schießt auf israelische Flugzeuge

Der erste Bericht über einen russischen Angriff auf israelische Flugzeuge könnte eine gefährliche Wende bedeuten

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Russland
Illustration. Die israelischen Flugzeuge kehrten Berichten zufolge alle wohlbehalten nach Hause zurück und waren auch durch die russische Luftabwehr nie wirklich in Gefahr. Foto: Israelische Luftwaffe

Die Situation in der Ukraine hat die Kluft zwischen Israel und Russland vertieft, und viele befürchten, dass es zu einer bewaffneten Konfrontation kommen könnte.

Einem Bericht des israelischen Nachrichtensenders Channel 13 zufolge wurden die ersten Schüsse im israelisch-russischen Konflikt bereits abgefeuert.

In der vergangenen Woche sollen Kampfflugzeuge der israelischen Luftwaffe (IAF) Ziele in Nordsyrien angegriffen haben. Das ist nichts Ungewöhnliches.

Doch dieses Mal, so die von Channel 13 zitierten ungenannten Quellen, hätten in Syrien stationierte russische Militäreinheiten das Feuer auf die israelischen Flugzeuge eröffnet.

Der syrischen Luftabwehr ist es bisher kaum gelungen, israelische Luftangriffe auf Ziele im Lande zu verhindern.

Es gibt jedoch eine Reihe moderner russischer Flugabwehrbatterien des Typs S-300, die in ganz Syrien stationiert sind und bisher nicht gegen Israeli eingesetzt wurden.

Diese Batterien werden von russischem Militärpersonal bedient und stehen unter russischem Militärkommando. Berichten zufolge hat eine dieser Batterien letzte Woche gemeinsam mit der syrischen Luftabwehr israelische Flugzeuge angegriffen.

Sollte dies zutreffen, wäre dies nach Ansicht von Experten ein bedeutender und gefährlicher politischer Kurswechsel seitens Moskaus.

 

Mit Freunden wie diesen…

Israel versuchte, im russisch-ukrainischen Krieg zumindest den Anschein von Neutralität zu wahren, da es glaubte, eine Rolle bei der Vermittlung eines Waffenstillstands spielen zu können.

Doch sobald Israel begann, sich mehr auf die Seite der Ukraine zu stellen, wurden die Töne Russlands gegen den jüdischen Staat immer schärfer.

Und es gab Befürchtungen, dass diese neuen unfreundlichen Töne zu einem politischen Kurswechsel in Syrien führen würden, wo Russland in den letzten Jahren bei israelischen Angriffen auf syrische, iranische und Hisbollah-Kräfte, die als Bedrohung für den jüdischen Staat angesehen werden, ein Auge zugedrückt hat.

Der nicht ganz so mächtige Bär

Das Positive an dieser Geschichte ist, dass das S-300-Radar bei der Erfassung der israelischen Flugzeuge Berichten zufolge nicht erfolgreicher war als Syriens ältere Flugabwehrsysteme und letztendlich keine Gefahr für sie darstellte.

Israelische Experten haben angemerkt, dass die schwachen militärischen Leistungen Russlands in der Ukraine darauf hindeuten, dass sich Israel weniger Sorgen machen müsse als angenommen, sollten sich die russischen Streitkräfte in Syrien feindselig verhalten.

Mehr dazu: Sind Russland und China das neue Gog und Magog?

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox