MitgliederWer barmherzig mit den Grausamen ist, wird grausam zu den Barmherzigen

Die Überschrift beschreibt, was die Juden unter König Saul lernen mussten, als sie dem König der Amalekiter, Israels Erzfeind, Mitleid und Barmherzigkeit erwiesen und sein Leben verschonten.

von Oria Amrani | | Themen: BDS
Saeb Erekat
Foto: Flash90

Die Einwohner und die Tiere der Priesterstadt Nob wurden dagegen allesamt getötet. Saul tat an seinen eigenen Brüdern, was er seinen Feinden antun sollte. Hier zeigt sich das unausweichliche Resultat moralischer Verdrehtheit, bei der dem Feind Barmherzigkeit erteilt wird.

Diese Einleitung rückt die Aufregung der letzten Monate in den richtigen Kontext, bei der es darum ging, dass der palästinensische Diplomat Saeb Erekat (im Bild unten) sich um eine Lungentransplantation in Israel beworben hatte. Erekat, Israels eingeschworener Feind, besitzt also die Chutzpe, um eine jüdische Lunge zu bitten, die ihn von der sonst für ihn tödlich verlaufenden Fibrose heilen kann. Zusätzlich bediente er sich seines VIP-Status mit der Forderung, man solle ihn ganz oben auf die Warteliste stellen. Israels Behörden stimmten zu. Erekat auf die Prioritätenliste für Lungentransplantationen zu setzen, geschah im Geheimen und gegen israelisches Protokoll. Unter dem Radar, um es mal so auszudrücken, wurde Erekat in das Wolfson Medizinzentrum eingeliefert.

Als die Katze aus dem Sack war, kam eine Protestwelle ins...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!