MitgliederJesus über Fasten und Gebet im jüdischen Gesetz

Warum bestand Jesus darauf, dass man beim Fasten sein Haupt salben und sein Gesicht waschen solle? (Mt. 6,17)

von Tsvi Sadan |
Foto: Yonatan Sindel/Flash90

 

Wenn man das Neue Testament von einem halachischen (jüdisch-religiösen) Blickwinkel aus betrachtet, um seine verlorene jüdische Natur wiederzuentdecken, kommt eine weitere Situation ans Licht, bei der Jesus mit dem traditionellen jüdischen Gesetz übereinstimmt. Was er in diesem Abschnitt ablehnt, ist, eine selbstgerechte Show aus dem Halten dieser Gesetze zu machen.

 

In Matthäus 6 spricht Jesus über Fasten, Gebet, Nächstenliebe (übersetzt mit „Rechtschaffenheit“) und Umkehr (von der Selbstgerechtigkeit). Das deutet darauf hin, dass der Hintergrund für diesen Teil der Bergpredigt die Dürre ist. Für Israel ist das Ausbleiben des Regens ein Zeichen des Unmuts Gottes über sein Volk: „Hütet euch, dass eure Herzen nicht verführt werden und dass ihr euch nicht abwendet und anderen Göttern dient und sie anbetet. Sonst wird der Zorn des Herrn über euch entbrennen, und er wird den Himmel verschließen, so dass es nicht regnet und der Boden seine Frucht nicht bringt; und ihr werdet schnell umkommen von dem guten Land,...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!