Israelische Kampfjets simulieren „Langstreckenangriffe“; Ziel: Iran

Die Übung simuliert die Betankung aus der Luft und Angriffe auf „weit entfernte Ziele“, so das israelische Militär. Und was könnten die Ziele sein?

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Iran
Israelische Kampfflugzeuge trainieren für Langstreckenangriffe, höchstwahrscheinlich gegen den Iran. Foto: Israelische Luftwaffe

Laut den israelischen Verteidigungsstreitkräften haben Dutzende von Kampfjets der israelischen Luftwaffe (IAF) am Dienstag an Übungen über dem Mittelmeer teilgenommen.

Ziel der Übungen sei es gewesen, Langstreckenangriffe auf weit entfernte Ziele zu üben, hieß es in einer Erklärung der israelischen Streitkräfte (IDF).

Die einzige „weitreichende“ Bedrohung und das einzige Ziel, das Israel derzeit hat, ist natürlich der Iran. In Israel wird diese Übung als eine sehr klare Botschaft an die Islamische Republik gewertet, die weiterhin unbeirrt auf dem Weg zur Erlangung von Atomwaffen ist.

Siehe dazu: Neue Beweise belegen, dass der Iran an der Erlangung einer Atomwaffe arbeitet

Die Übung war Teil der einmonatigen israelischen Kriegsübung „Chariots of Fire“, die dazu dient, die Vorbereitungen der IDF auf einen Konflikt mit mehreren Schauplätzen zu beschleunigen, sowohl für nahe als auch für ferne Kampfgebiete.

Die Übung beinhaltete eine Betankung in der Luft. Foto: Ofer Zidon/Flash90

Übung mit regionalen Verbündeten

Am Sonntag kündigten die IDF den Beginn der Übung „Beyond the Horizon“ in Zypern an, die auch Teil von „Chariots of Fire“ ist und in Zusammenarbeit mit der zyprischen Nationalgarde durchgeführt wird.

Die Übung in Zypern „stellt eine wichtige Komponente zur Aufrechterhaltung der Bereitschaft der IDF für eine Vielzahl von Einsatzszenarien dar. Die militärische Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen erhöht die gemeinsame regionale Stabilität und stärkt die Fähigkeit, gemeinsamen Sicherheitsherausforderungen zu begegnen“, so das israelische Militär.

Die zypriotische Phase der Übung, an der Land-, See- und Luftstreitkräfte beteiligt sind, wird nach Angaben des israelischen Verteidigungsministeriums noch bis Ende dieser Woche andauern.

Ziel der bisher größten Übung dieser Art mit Zypern ist es, die Gefechtsbereitschaft in einer Reihe von Szenarien zu erhalten, einschließlich überraschender Ereignisse.

Für die Übung hat die IDF Wehrpflichtige und Reservekräfte, Einheiten ihrer 98. Fallschirmjägerdivision sowie Kampfjets, Hubschrauber und Transportflugzeuge der IAF nach Zypern entsandt. Auch Spezialkräfte der israelischen Marine, darunter die Kommandoeinheit Shayetet 13, sowie die Eliteeinheit Yahalom Combat Engineering und Mitarbeiter des Geheimdienstes nehmen an der Übung teil.

 

Mit Berichten von JNS.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox