MitgliederANALYSE: Israel wird in seinem Bemühen, das iranische Atomprogramm zu stoppen, allein gelassen

Israel weiß, dass es sich letztlich auf niemanden verlassen kann, nicht einmal auf Amerika, um die vom Iran ausgehende Bedrohung einzudämmen

von Yochanan Visser | | Themen: Iran
Irans neuer Präsident Ebrahim Raisi macht niemandem etwas vor, wenn er behauptet, sein Atomprogramm sei "friedlich". Foto: EPA-EFE/ABEDIN TAHERKENAREH

Anfang September schrieb ich eine Analyse darüber, wie der Iran langsam aber sicher Israel immer näher kommt.

Der Artikel befasste sich mit dem verdeckten Aufbau iranischer Streitkräfte in Syrien, die sich nun langsam der Grenze zu Israel auf den syrischen Golanhöhen nähern.

In der Analyse wurde außerdem erwähnt, dass die Islamische Republik Israel einkreist, indem sie ihre verschiedenen Stellvertreter im Libanon, in Syrien und im Gazastreifen einsetzt, wo die Hamas und der Palästinensische Islamische Dschihad ihre Befehle von der Quds-Truppe des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) erhalten.

Die neueste Nachricht über den Aufbau einer von der Hisbollah und der Quds-Truppe geführten Gruppe in Syrien ist, dass der syrische Diktator Bashar al-Assad dem Iran grünes Licht für die Übernahme der syrischen Golanhöhen gegeben hat, wie die israelische Nachrichtenseite N12 berichtet.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!