MitgliederWer sind die neuen Vorbilder für junge palästinensische Mädchen?

„Die Palästinensische Autonomiebehörde und der islamische Glaube wollen sie zu Terroristen machen. Sie lehren sie, dass es heldenhaft ist, Israelis zu töten.“

von Rachel Avraham | | Themen: Palästinenser
Die palästinensische Gesellschaft drängt ihre junge Generation dazu, das Erbe von Blutvergießen und Gewalt fortzuführen. Foto: Hassan Jedi/Flash90

Vor einigen Wochen wurde eine palästinensische Frau erschossen, nachdem sie versucht hatte, israelische Polizeibeamte in der Jerusalemer Altstadt zu erstechen. Itamar Marcus, Leiter von Palestinian Media Watch, machte in einem Interview mit Israel Heute palästinensische Aufwiegelung für diesen Vorfall verantwortlich, die sich an junge palästinensische Mädchen richtet: „Wenn Mädchen mit der Verherrlichung der 17-jährigen Selbstmordattentäterin Ayat Al Akhras und der Terroristin Dalal Mughrabi aufwachsen, die 37 Zivilisten, darunter 12 Kinder, ermordet haben, dann wird jedes Mädchen von ihnen beeinflusst. Einige von ihnen werden dann zu Terroristen, weil es eine Gedenktafel zu ihren Ehren gibt.“

In einer palästinensischen High School gibt es ein Wandgemälde zu Ehren der 17-jährigen Selbstmordattentäterin Ayat Al Akhras. Nach Angaben von Palestinian Media Watch sind mindestens fünf Schulen, ein öffentlicher Platz, zahlreiche Sommerlager und Sportveranstaltungen und sogar ein Kulturclub für Jugendliche nach der palästinensischen Terroristin Dalal Mughrabi benannt. „Wir haben bisher noch keine Gedenktafel zu Ehren palästinensischer Ingenieurinnen gesehen“, bemerkte er.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!