Terroranschlag auf israelischen Bus; 3 Terroristinnen auf dem Weg zu einem Anschlag festgenommen

Die Verhaftungen erfolgten im Rahmen der Operation Wellenbrecher, Israels Anti-Terror-Operation nach mehreren tödlichen Terroranschlägen.

von Aryeh Savir | | Themen: Terror
Foto: TPS

(TPS) Ein israelischer Bus, der am Samstagabend in der Gegend von Benyamin fuhr, wurde von arabischen Terroristen angegriffen und beschossen. Bei dem Angriff wurden keine Israelis verletzt, der Bus wurde jedoch durch mehrere Kugeln beschädigt.

Nach Angaben der IDF wurde ein israelischer Bus in der Nähe des Dorfes Silwad mit scharfen Waffen beschossen. IDF-Soldaten suchten in dem Gebiet nach Verdächtigen.

Yisrael Gantz, Vorsitzender des Regionalrats von Benyamin, erklärte nach dem Angriff: “Wir sehen seit einiger Zeit eine Eskalation und einen Verlust der Abschreckung. Heute Nacht ist ein sehr großes Wunder geschehen. Wir fordern sofortige und tiefgreifende Maßnahmen zur Ausrottung des Terrorismus und zur Wiederherstellung der Abschreckung vor Ort.”

Am frühen Abend wurden drei Terroristinnen von israelischen Streitkräften an der Eliyahu-Kreuzung nahe der Stadt Qalkilia in Samaria festgenommen, nachdem in ihrem Fahrzeug eine improvisierte Maschinenpistole vom Typ Carlo und ein Abschiedsbrief gefunden worden waren.

Es besteht der Verdacht, dass die Terroristen, die aus Sichem (Nablus) stammen und keine Einreiseerlaubnis nach Israel haben, einen Anschlag auf das Sicherheitspersonal des Kontrollpunkts verüben wollten.

In diesem Zusammenhang führten die IDF und andere israelische Sicherheitskräfte an mehreren Orten in Judäa und Samaria Anti-Terror-Aktivitäten durch, unter anderem in dem Dorf A-Zabadda und in der Stadt Hebron.

Die Einsatzkräfte operierten auch im Dorf Beit Fajar in der Region Gush Etzion und nahmen drei gesuchte Personen fest, die der Beteiligung an terroristischen Aktivitäten verdächtigt wurden. Darüber hinaus wurden IDF-Uniformen gefunden.

Insgesamt wurden sieben gesuchte Personen in ganz Judäa und Samaria verhaftet.

Bei keinem der Vorfälle gab es israelische Opfer.

Die Verhaftungen erfolgten im Rahmen der Operation Wellenbrecher, Israels Anti-Terror-Operation nach mehreren tödlichen Terroranschlägen, die das Land in den letzten Monaten erlebt hat.

Eine Antwort zu “Terroranschlag auf israelischen Bus; 3 Terroristinnen auf dem Weg zu einem Anschlag festgenommen”

  1. Serubabel Zadok sagt:

    Sehr gut, dass die Terroristinnen verhaftet wurden, weiter so. Ich freue mich auf den Tag, wenn Sichem wieder unter israelischer Herrschaft ist, genauso auch Gaza. Hoffentlich baut die israelische Regierung fleißig Wohnungen in Samaria und dem Westjordanland für zukünftige jüdische Immigranten.

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox