Netanjahu sagt, Israel wird Iron Dome nicht an die Ukraine liefern

Der Premierminister begründete dies mit der Sorge, dass die Technologie in iranische Hände fallen könnte.

von JNS | | Themen: Ukraine, Iron Dome
Iron Dome
Eine Iron-Dome-Batterie in Aschkelon feuert Abfangraketen auf Raketen, die aus dem Gazastreifen abgefeuert werden, 7. August 2022. Foto von Yonatan Sindel/Flash90.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat eine Lieferung des Luftverteidigungssystems Iron Dome an die Ukraine ausgeschlossen.

“Ich denke, es ist wichtig zu verstehen, dass wir auch über die Möglichkeit besorgt sind, dass Systeme, die wir der Ukraine zur Verfügung stellen würden, in iranische Hände fallen und nachgebaut werden könnten, so dass wir mit israelischen Systemen konfrontiert würden, die gegen Israel eingesetzt werden”, sagte der Premierminister in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit dem Wall Street Journal.

Kiew hat Iron-Dome-Batterien angefordert, um sich gegen russische Bedrohungen aus der Luft zu verteidigen, darunter auch Drohnen aus iranischer Produktion.

Israel verhindert außerdem, dass die Vereinigten Staaten zwei Iron-Dome-Batterien, die sich in ihrem Besitz befinden, an die Ukraine weitergeben.

“Wir können heute mehr ukrainische Leben retten, wenn wir diese Batterien liefern. Aufgrund ernsthafter Bedenken hat die israelische Regierung die Vereinigten Staaten jedoch daran gehindert, diese Batterien weiterzugeben”, so der republikanische Senator Lindsey Graham und der demokratische Senator Chris Van Hollen in einem Schreiben an den Streitkräfteausschuss des Senats vom vergangenen Freitag.

Israel hat Iron Dome entwickelt und zunächst auch finanziert. Auch wenn die nachfolgenden Finanzierungsrunden von den Vereinigten Staaten bereitgestellt wurden, hat Israel ein Vetorecht bei allen ausländischen Transfers oder Verkäufen.

Netanjahu wehrte sich auch gegen Vorwürfe, Israel tue nicht genug, um die Ukraine in ihrem Krieg mit Russland zu unterstützen. Er wies darauf hin, dass Israel Kiew mit einem Raketen- und Drohnenwarnsystem ausgestattet hat.

“Wir helfen der Ukraine auch. Wir helfen ihnen bei der zivilen Verteidigung, einem zivilen Alarmsystem, das es überflüssig macht, bei jeder abgefeuerten Rakete das halbe Land in Schutzräume zu bringen.”

Der Premierminister ging auch auf die Vorwürfe der ukrainischen Botschaft in Israel ein, dass Jerusalem in dem Konflikt eine “pro-russische Haltung” einnehme, indem es eine neutrale Position behalte.

“Wir sind nicht neutral. Wir haben unsere Sympathie und unsere Position gegenüber der Ukraine zum Ausdruck gebracht, aber ich sage, dass es eine Grenze gibt, Grenzen, die wir haben und Bedenken und Interessen, die wir haben”, sagte Netanjahu.

“Unabhängig von der Sympathie und den Schritten, die wir unternehmen, besteht mein erstes Interesse darin, die Sicherheit des einzigen jüdischen Staates zu gewährleisten. Außerdem fliegen unsere Piloten direkt neben russischen Piloten am Himmel über Syrien, um die Pläne des Irans, eine zweite Hisbollah-Front in Syrien aufzubauen, zu verhindern.

Das Außenministerium in Jerusalem hat den ukrainischen Botschafter einbestellt, nachdem dieser Israel beschuldigt hatte, eine pro-russische Haltung einzunehmen.

Für den 3. Juli ist ein Treffen zwischen Botschafter Jewgen Kornijtschuk und Aliza Ben-Nun, der Leiterin der Direktion für strategische Angelegenheiten des Ministeriums, geplant.

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
6 Magazine + Online Mitgliedschaft AUßERHALB Deutschlands
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten PLUS 6 Druck-Magazine INNERHALB Deutschlands
Werden Sie Mitglied

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter