Themen: Guten Morgen

Guten Morgen Israel – Sommerferien

Nach einem ewigen Hin und Her haben die Sommerferien nun doch begonnen

Guten Morgen Israel – Sommerferien
Dov Eilon

Boker Tov liebe Leser!

Nun ist er auch offiziell da, der Sommer. Und mit ihm beginnen auch die Sommerferien der Ober- und Mittelstufe, was bis Freitag alles andere als klar war. Denn das Bildungsministerium wollte gerne noch 9 weitere Unterrichtstage, um den vielleicht während des Corona-Lockdowns verpassten Unterrichtsstoff aufzuholen. Dass die Sommerferien nun dennoch schon jetzt beginnen zeigt, wie stark die Gewerkschaften der Lehrer sind.

Denn sie Lehrer waren der Meinung, dass sie den Lehrstoff schon während des Fernunterrichts durchgenommen hätten und waren nicht bereit, weitere Unterrichtstage auf Kosten ihres Urlaubs zu geben. Der Streit zwischen den Lehrern und dem Bildungsministerium ging bis zum Arbeitsgericht, dass schließlich für den Beginn der Sommerferien der Ober- und Mittelstufe urteilte. Die Sommerferien finden nun eben wie immer statt, die Grundschüler und Kindergärten folgen am 30. Juni.

Mich persönlich berührt die Diskussion um die Sommerferien nicht mehr, unsere Kinder sind groß, sodass wir uns mit anderen Problemen auseinandersetzen dürfen. Sie kennen sicher das Sprichwort: Kleine Kinder, kleine Probleme, große Kinder, große Probleme.

Aber die diesjährigen Sommerferien werden eben nicht wie immer sein. Niemand wird die Ferien in diesem Sommer im Ausland verbringen. Corona (da habe ich es schon wieder benutzt, dieses Wort!) hält uns im Land. Es wird interessant sein, zu sehen, wie dieser Sommer im Land aussehen wird, wo alle Israelis zu Hause bleiben müssen.

Das ist DIE Gelegenheit für die heimischen Hotels, die Israelis wieder für sich zu gewonnen, nachdem sie in den letzten Jahren immer mehr Urlaub im Ausland machen, wo die Preise für Hotel und Flug meistens billiger sind als nur der Hotelpreis in Israel.

Sie, liebe Leser, wissen es sicher sogar besser als ich, dass man in Israel wunderbar Urlaub machen kann. Wir Israelis haben das vielleicht etwas verlernt. So hat Corona vielleicht auch gute Seiten. Unser jüngster Sohn war innerhalb von sechs Monaten vor dem Beginn seines Armeedienstes nicht weniger als viermal im Ausland! Jetzt haben wir alle die Gelegenheit, unser Land wieder besser kennenzulernen.

Und vielleicht werden wir mit Ihnen dann auch ein paar Bilder von unseren Ausflügen im Land teilen, bis Sie dann wieder selber zu uns kommen können, was hoffentlich nicht mehr als zu lange dauern wird, auch wenn Corona jetzt mit der zweiten Welle begonnen haben soll.

Das Wetter kann für Urlaub im eigenen Land nicht besser sein. Es ist sommerlich warm, aber noch erträglich, wie uns der heutige Wetterbericht verrät.

Kinneret
Israelis genießen den See Genezareth

Das Wetter für heute in Israel

Teilweise bedeckt bis sonnig mit einem weiteren Anstieg der Temperaturen. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 30 Grad, Tel Aviv 28 Grad, Haifa 28 Grad, Tiberias am See Genezareth 36  Grad, am Toten Meer 35 Grad, Beersheva 36  Grad, Eilat am Roten Meer 39 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist am Wochenende um einen weiteren Zentimeter gesunken und liegt jetzt bei – 209.08 m unter dem Meeresspiegel, es fehlen 28 Zentimeter bis zur oberen Grenze!  

Heute früh hat es hier bei uns eine Sonnenfinsternis gegeben, gegen 8:20 Uhr Ortszeit war der Höhepunkt erreicht und der Mond verdeckte einen Teil der Sonne. Dunkler ist es dadurch natürlich nicht geworden, aber immerhin hatte dieses Naturschauspiel für eine gewisse Zeit Corona aus den Schlagzeilen vertrieben.

Sonnenfinsternis
Menschen bewundern die partielle Sonnenfinsternis vom Skopusberg in Jerusalem aus

 

Im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute wünsche ich Ihnen einen wunderbaren Sonntag und einen angenehmen Sommer mit sowenig Corona wie möglich. Bleiben Sie gesund.

Schalom aus Jerusalem!