Guten Morgen Israel – 32 Jahre

Jeden August erinnere ich mich an die Zeit, in der alles begann, mein Leben in Israel. Heute Abend können Sie mehr darüber und über das Leben in Israel erfahren.

Guten Morgen Israel – 32 Jahre
Dov Eilon

Boker Tov liebe Leser!

Jedes Jahr um diese Zeit denke ich an den Beginn meines Lebens hier in Israel. Das passiert ohne Planung, Mitte oder Ende August erinnere ich mich an meine „letzten“ Tage in meiner Heimatstadt Oldenburg, an die Vorbereitungen zu meinem Flug nach Israel, wo ich dann zwei Monate später mein Studium an der Jerusalemer Akademie für Musik und Tanz beginnen sollte. Für diesen Flug, der mit einem offenen Rückflugdatum gebucht wurde, brauchte ich zwei Tickets, eins für mich und das andere für mein Cello, das mich auf meine große Reise begleiten sollte und bis heute bei mir ist.

Mein Flug nach Israel startete in der ersten Woche im September, vor sage und schreibe 32 Jahren! Ich muss immer wieder staunen, wie schnell diese Jahre vergangen sind. Wie kommt ein 22 Jahre alter junger Mann auf die Idee, mit seinem Cello nach Israel zu gehen, fragen Sie sich sicher. Ja, das ist in der Tat eine interessante Geschichte, über die auch ich immer wieder staunen muss. Zu Beginn dachte ich, ich würde mein Musikstudium mit einem längeren Aufenthalt in dem Land verbinden, in das ich mich so sehr verliebt hatte, und dann wieder “nach Hause” fliegen.  Doch nach dem Studium war mir klar, dass ich bereits zu Hause bin, hier in Israel.

Warum erzähle ich Ihnen ausgerechnet heute darüber? Hier ist die Antwort: heute Abend lade ich Sie im Rahmen der sommerlichen Zoom-Veranstaltungen von Israel Heute zu mir nach Hause hier in Modiin ein, um Ihnen etwas aus meiner Geschichte zu erzählen, wie überhaupt meine Verbindung zu Israel entstand und wie es ist, in einem neuen Land zu leben und dort eine Familie zu gründen und wie ich dann vor etwas mehr als vier Jahren zu Israel Heute kam.

Der Anabe Park in Modiin

Es wäre schön, Sie heute Abend begrüßen zu können. Dabei können Sie dann auch Fragen zur momentanen Situation in Israel stellen. Informationen über das heutige Treffen gibt es hier.

Diese 32 Jahre sind wirklich „wie im Fluge“ vergangen, immer wieder muss ich darüber staunen. Das Leben hier ist nie langweilig und habe es nie bereut, diesen Schritt getan zu haben. An eine Sache hatte ich dabei nie gedacht, an diese manchmal unerträgliche Hitze! Auch jetzt habe ich die Klimaanlage angeschaltet, ohne die geht es einfach nicht, besonders hier in Modiin. Der Sommer ist noch lang und August ist der heißeste Monat. Und wenn wir schon vom Wetter reden:

 

Das Wetter für heute in Israel

Nachdem es gestern deutlich kühler und der Himmel teilweise bedeckt war, wie Sie auf dem obigen Bild sehen können, soll es heute wieder wärmer werden. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 28 Grad, Tel Aviv 31 Grad, Haifa 29 Grad, Tiberias am See Genezareth 35  Grad, am Toten Meer 36 Grad, Beersheva 33 Grad, Eilat am Roten Meer 38 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen weiteren halben Zentimeter gesunken und liegt jetzt bei – 209.45 m unter dem Meeresspiegel, es fehlen 65 Zentimeter bis zur oberen Grenze!

Sonnenuntergang von unserem Garten aus gesehen

Und nun, liebe Leser, wünsche ich Ihnen im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute einen wunderbaren Mittwoch. Gerne wurde ich Sie heute Abend um 19 Uhr deutsche Zeit einmal persönlich treffen. Bis dann, machen Sie es gut.

 

Schalom aus Modiin!