MitgliederFür die Bibel und Israel (2)

Pastor Per Faye-Hansen und die KARMEL-Bewegung (Teil 2)

Betender Jude an der Klagemauer Foto: Noam Revkin Fenton/Flash90

In den späten 1940er Jahren hatte der norwegische Theologe und Autor Per Faye-Hansen die Arbeit des messianischen Juden Abram Poljak in Eretz Israel genau beobachtet. Diese Jahre waren die Dämmerung des britischen Mandats in „Palästina“, als David Ben Gurion, der geschätzte Anführer der aufstrebenden jüdischen Nation, sich anschickte, die Gründung des modernen Staates Israel zu verkünden.

 

Warum Haifa?

Hansen wäre begeistert gewesen, folgendes in einem von Poljaks journalistischen Berichten zu lesen: „Am Freitag, dem 21. Februar 1948, fand im Haus von [Moshe Immanuel] Ben-Maeir [in der Abbas-Straße] der erste jüdisch-christliche Gemeindedienst in Haifa statt, an dem neun Personen teilnahmen – während draußen auf der Straße ein jüdisch-arabischer Kampf stattfand. Kugeln flogen an unserem Fenster vorbei“.

Die Entstehung einer kleinen, aber unabhängigen Gemeinschaft jüdischer Jeschua-Gläubiger in Haifa, inmitten der anhaltenden Feindseligkeiten, hatte nichts mit irgendeiner Kirche oder Missionsorganisation...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!