Flucht in den Sinai – Die besten Orte

Langsam und allmählich stellen wir fest, dass wir eigentlich von fast überall aus arbeiten können. Auch vom Sinai aus.

Ras-Mohammed Foto: Anat Schneider

Guten Morgen liebe Leser!

Am heutigen Morgen möchte ich die schlechten Nachrichten über die Ereignisse der vergangenen Tage einfach einmal beiseitelegen und über etwas ganz anderes erzählen.

In den letzten Jahren, und besonders im letzten Jahr, haben wir uns einen neuen Lebensstil angewöhnt. Wir arbeiten von zu Hause aus und viel weniger im Büro. Langsam und allmählich stellen wir fest, dass wir eigentlich von fast überall aus arbeiten können. So eröffnete sich die Möglichkeit, wieder in den Sinai zu fahren, also packten wir unsere Sachen, Computer, Journale, Notebook und alles, was wir brauchten, um weiterzuarbeiten und gleichzeitig eine andere Atmosphäre zu genießen, eine andere Mentalität zu spüren, interessante Menschen zu treffen, zu reden, zuzuhören, Meinungen und Wissen mit anderen Menschen zu teilen, Landschaften zu sehen, draußen zu sein und saubere Luft zu atmen.

All diese Faktoren sind eine große Inspiration für die Leidenschaft und die Fortsetzung der fruchtbaren und schönen Arbeit. Ich werde Sie hier nicht mit all den Details belästigen, die mit den Grenzübertritten in den Tagen von Corona zusammenhängen, die ein wenig komplizierter und länger sind als in früheren Zeiten. Und manchmal auch ärgerlich. Aber am Ende hat es sich gelohnt.

Nuweiba

Unsere erste Station war Nuweiba an der Küste des Roten Meeres. Nuweiba und seine Umgebung, die fast vollständig unter der Kontrolle der Beduinenstämme steht, ist die erste Station für Israelis, die in den Sinai reisen. Hier gibt es sensationelle Plätze, darunter Hütten von der einfachsten bis zur luxuriösesten, die auch über eine Klimaanlage verfügen. Und es gibt ein Gasthaus am Straßenrand mit Zimmern, die alles haben, was man braucht, einschließlich Frühstück und einem ganztägigen Restaurant. Das Schöne an Nuweiba ist die absolute Ruhe, die Gelassenheit und die Beschaulichkeit am ruhigen blauen Meer und die heimelige Atmosphäre.

Israelis jeden Alters zieht es nach Nuweiba, von jungen Leuten über Paare und Familien mit Kindern bis hin zu Erwachsenen wie uns. Alle kommen zusammen, ob beim Frühstück oder am Meer. Die Menschen verbinden sich miteinander und es entstehen Gespräche, die bis in die Nacht hinein andauern, oder sie unternehmen gemeinsame Ausflüge in die Umgebung und veranstalten gemeinsame Abendessen. Die Atmosphäre ist leicht und gemütlich, wie eine große Familie, die für ein paar Tage zusammen gekommen ist.

Nuweiba – absolute Ruhe

Ich gebe zu, dass ich anfangs wegen der Beschaffenheit der Zimmer, des Bettes, der Dusche usw. ziemlich besorgt war. Aber ich habe mich schnell akklimatisiert und gemerkt, dass ich immer noch dieselbe Anat bin, die diese Abenteuer in der Vergangenheit geliebt hat und bereit war, an allen möglichen Orten und unter allen möglichen ungemütlichen Bedingungen zu schlafen. Ich gebe zu, dass ich von allen Orten, an denen wir je gewesen sind, in Nuweiba am besten arbeiten konnte. Die ruhige Atmosphäre, in der man nirgendwo hingehen konnte, war eine große Inspiration zum Schreiben und Arbeiten.

Israelis lieben diesen Ort

Nach Nuweiba, etwa eine Autostunde südlich an der Küste entlang, kamen wir in Dahab an. Auch Dahab wird komplett von den Beduinen kontrolliert. Es ist etwas moderner mit Hotels, sogar für Sinai-Verhältnisse luxuriös. Es gibt eine belebte Promenade mit Restaurants und Geschäften. Und Dahab hat die besten Strände im Sinai. Es gibt die Blaue Lagune, atemberaubende Tauchriffs und Massen von tropischen Fischen. Dahab zieht Scharen von Israelis an, aber auch Touristen aus Europa haben es bereits entdeckt und diese Kombination sorgt für tolle Abende.

Eine weitere Autostunde südlich entlang der Küste bringt Sie nach Sharm El Sheik. Sharm, wie es genannt wird, ist die Perle des Sinai und steht unter der Autorität Ägyptens. Es ist vollgepackt mit Luxushotels, riesigen Resorts mit Erholungs- und Unterhaltungszentren. Es ist voll mit Touristen, hauptsächlich aus Russland und der Ukraine, aber auch während der Covid-Pandemie mit Deutschen, Schweizern und Italienern. Ich persönlich fühle mich von den Massen und dem Trubel weniger angezogen. Israelis kommen auch hierher, aber viel weniger und Sharm ist auch viel teurer als Dahab und sicher auch als Nuweiba.

Ras Muhammad

Wer wandern und die Natur in ihrer ganzen Pracht genießen will, kann etwa eine Stunde entfernt von Sharm zu einem Ort namens „Ras Muhammad“ fahren, der der südlichste Punkt oder die Spitze des Sinai ist. Es ist ohne Übertreibung einer der schönsten Orte der Welt. Eine erstaunliche Kombination aus Meer und Wüste, Sonne, Wind und endlosen Weiten. Helle Farben von Gelb und Erde kontrastieren mit dem Meer und seiner endlosen Vielfalt an hellen Blautönen.

Einer der schönsten Orte der Welt

Ich war vor langer Zeit dort, als ich ein kleines Mädchen war. Ich erinnere mich nicht mehr an die Aussicht, aber ich weiß noch, wie es sich anfühlte. Auch hier gibt es atemberaubende Gebiete zum Tauchen und schon mit einem Schnorchel sind die Aussichten grandios. Man muss kein professioneller Taucher sein, um es zu genießen. Und das Tolle ist, dass man einfach im „Flachwasser“ stehen kann und man befindet sich mitten im Meer, nahe der Straße von Tiran, und unter einem ist ein riesiges Gebiet mit einer Vielzahl von Riffarten. Sie senken Ihren Kopf ins Wasser und können sehen, wie sich Riffe bilden. Es ist so, als ob man den Park Mini Israel besucht und alles in Miniatur sieht. Erstaunlich! In den Augen der Ägypter ist Sharm die Perle und der schönste Touristenort in ganz Ägypten.

Abu Nader

Auf dem Rückweg nach Israel übernachteten wir in Nuweiba. Abu Nader, unser Beduinenfreund, nahm uns mit auf die Berge, um den Sonnenuntergang zu sehen. Wenn man den Berg ein Stück hinaufsteigt, sieht man plötzlich auf der einen Seite das Meer und auf der anderen Seite die Berge und den Sonnenuntergang, bei dem wir uns von dem Tag und dem Sinai verabschiedeten, bis zum nächsten Mal.

Abschied – Bis zum nächsten Mal

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox