MitgliederDie Christliche Finanzierung der Alijah: Gut oder schlecht?

Wenn die Unterstützung für Israel, zumindest in Bezug auf die Aliyah, überwiegend christlich und nicht jüdisch ist, stimmt etwas nicht

von Jason Silverman | | Themen: Christen
Foto: Yehuda Haim/Flash90

Wer trägt eigentlich die Hauptlast der Finanzierung der jüdischen Einwanderung (Alijah) nach Israel? Laut einem Artikel, der kürzlich in der israelischen Tageszeitung Haaretz veröffentlicht wurde, sind es nicht mehr große jüdische Gemeinden im Ausland, sondern evangelikale Christen.

Der Artikel beschreibt, wie Evangelikale aus aller Welt es jüdischen Gruppen zunehmend ermöglichen, Israel zu ihrer Heimat zu machen. Da wird als Beispiel die Internationale Christliche Botschaft in Jerusalem (ICEJ) angeführt, die eine Operation finanzierte, in deren Rahmen 2000 äthiopische Falash Mura Juden in den jüdischen Staat gebracht werden konnten. Dem Bericht zufolge habe die ICEJ 1300 Dollar pro Einwanderer gespendet.

Interessanterweise weist die Haaretz darauf hin, dass der Zustrom an Spenden von Evangelikalen nicht mehr hauptsächlich aus den Vereinigten Staaten und Europa kommt. Jetzt spenden auch Christen aus anderen Teilen der Welt, einschließlich China, den Philippinen und Indonesien.

Da wir eine Zunahme der christlichen Finanzierung der Alijah und einen Rückgang...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!