MitgliederVon messianischen Hoffnungen zum Zionismus

Ist der moderne Staat Israel ein messianisches Phänomen des Judentums? Welchen Platz nimmt der Zionismus in der Vorbereitung auf das messianische Zeitalter ein?

von Solomon Natar | | Themen: Jüdischer Messianismus, zionismus
Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Die Antwort hängt davon ab, wie man Messianismus definiert, und es gibt viele Ereignisse in der Geschichte des vorstaatlichen Israels, die definitiv messianisch waren.

Wir müssen zunächst verstehen, dass der klassische, traditionelle Messianismus im Judentum etwas kompliziert ist. Es gibt alle möglichen Ideen, Texte, Meinungen sowie unterschiedliche Erwartungen und Überzeugungen.

Es gibt das, was wir als „fantastisch“ bezeichnen könnten, bei dem sich die Welt, wie wir sie kennen, verändert und der messianische Führer eine fast mythologische Gestalt annimmt. Andere erwarten einen einfachen menschlichen Messias oder eine reduktionistische Form des Messianismus, bei der das Reich Israel unter einem Führer mit so erhabenen Eigenschaften wiederhergestellt wird, dass er de facto zum Messias wird. Einige glauben an apokalyptische und katastrophale Ereignisse, andere, dass diese nicht notwendig sind und dass letztendlich Frieden und Wohlstand erreicht werden, was zu einer natürlichen und humanistischen messianischen Ära führen wird.

Obwohl es eine breite Palette von Überzeugungen gibt, erwarteten die meisten religiösen Juden im...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!