„Testen Sie uns nicht” – Israels Botschafter warnt den Iran

Erdans Äußerungen und die des israelischen Stabschefs Aviv provozierten wütende Reaktionen der iranischen Delegation, die von Israel erwidert wurden.

„Testen Sie uns nicht” – Israels Botschafter warnt den Iran
Yonatan Sindel/Flash90

Die Rede des israelischen Botschafters bei den Vereinten Nationen, Gilad Erdan, vor dem Sicherheitsrat konzentrierte sich auf die Gefahren, die von den Aktivitäten des Irans ausgehen, und auch die Bemerkungen von Stabschef Aviv Kochavi über die Vorbereitungen der IDF auf die iranische Bedrohung führten zu einer wütenden Antwort aus Teheran.

Der iranische Botschafter bei der UN, Majid Takht-Ravanchi, schickte zwei Beschwerden gegen Israel an den Sicherheitsrat und die UN-Mitglieder und forderte die internationale Gemeinschaft auf, gegen das “israelische Regime” vorzugehen. Als Antwort griff Botschafter Erdan die Iraner an und warnte vor den zu erwartenden Konsequenzen der Aggression des iranischen Regimes.

“Wir werden weiterhin gegen das wahnsinnige Ayatollah-Regime an jeder Front und besonders in der UNO vorgehen”, sagte Erdan. “Ich empfehle Teheran, uns nicht auf die Probe zu stellen. Irans Absichten, Israel zu zerstören, und seine Aktionen im Nahen Osten sollten die internationale Gemeinschaft veranlassen, so schnell wie möglich zu handeln und nicht den Kopf in den Sand zu stecken.”

Als Antwort beschuldigte Takht-Ravanchi Erdan, “falsche Behauptungen über das iranische Atomprogramm” aufzustellen. “[Erdan] versucht verzweifelt, unser friedliches Atomprogramm als eine Bedrohung darzustellen”, sagte der iranische Botschafter. Zur Rede des Stabschefs sagte der Iraner, dass “Israel seine provokative Rhetorik und seine Kriegstreiberei gegen den Iran intensiviert und plant, seine kriegerischen Drohungen auszuführen.”

Erdan fuhr fort: “Israel wird auf jede erdenkliche Weise handeln, um das gefährlichste Regime der Welt daran zu hindern, sich mit den gefährlichsten Waffen der Welt zu bewaffnen.”

Er fügte hinzu: “Ich fordere den Sicherheitsrat auf, die iranischen Lügen zu ignorieren und die einzig wirksamen Maßnahmen gegen die Gefahr, die von der Islamischen Republik ausgeht, zu ergreifen: lähmende Sanktionen und eine deutliche Drohung mit militärischen Maßnahmen.”

Lesen Sie dazu:

 

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.