MitgliederSoll Bibi zurückkehren oder nicht?

Als sich Israels 24. Knesset Ende Juni auflöste, waren viele christliche Beobachter – ganz zu schweigen von Juden – hin- und hergerissen, ob sie Netanjahu als Premierminister zurückkehren sehen wollen oder nicht.

| Themen: Benjamin Netanjahu
Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Dieser Artikel erschien in der aktuellen Juli – August 2022 – Ausgabe von Israel Heute. Israel Heute – Mitglieder lesen die Artikel zuerst. Noch kein Mitglied? Klicken Sie hier!

 

Gegen Ende der Bennett-Regierung konnte man in israelbewussten christlichen Kreisen eine interessante Beobachtung machen: Es gab diejenigen, die dafür beteten, dass die Regierung nicht scheitern möge, und es gab diejenigen, die dafür beteten, dass sie sehr wohl scheitern möge, je eher, desto besser.

Erstere Gruppe war der Meinung, dass die Bildung der Koalition vor etwas mehr als einem Jahr tatsächlich etwas Stabilität in das wackelige israelische Regierungssystem gebracht hatte. Nach vier Wahlen war es der neuen Regierung beispielsweise gelungen, den längst überfälligen Staatshaushalt zu verabschieden. Die antizionistische Ausrichtung der Bennett-Lapid-Koalition, nicht zuletzt die Tatsache, dass sie sich auf den Islamisten Mansour Abbas stützte, wurde bereitwillig übersehen oder bewusst akzeptiert. Gegner dieses Regierungsbündnisses wollen eine Rückkehr zu der schwierigen Situation vor Bennet ebenso vermeiden wie andere.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!