Plädoyer eines ehemaligen Terroristen Abed Rahim Khatib/Flash90
Konflikt

Plädoyer eines ehemaligen Terroristen

Ein ehemaliger palästinensischer Terrorist richtet sich mit einem Plädoyer an die Öffentlichkeit und bittet eindringlich, man möge die palästinensische Führung nicht länger unterstützen.

Lesen
von Israel Heute Redaktion

Den folgenden Brief erhielten wir von Mahmoud Arif Masad, ein ehemaliger Terrorist, der sich zum Friedensaktivist gewandelt hat. Vor einiger Zeit war er zu Gast in unserer Redaktion. Hier die Übersetzung seines Briefes:

An meine Brüder in jedem Land der Welt. Einst war ich ein Terrorist. Mein Name ist Mahmoud Arif Masad, aus dem Dorf Burkin, im Bezirk Jenin in Palästina. Ich wurde 1975 geboren, mit 13 Jahren habe ich mich einer Terrorgruppe angeschlossen und von diesem Alter an erbittert gegen Israel gekämpft.

Leider musste ich bald feststellen, dass die palästinensische Führung keine Freiheit und keinen Frieden will, denn sie profitieren vom Krieg und der Zerstörung, die wir überall um uns herum erleben. Sie wollen die Aufmerksamkeit der freien und guten Menschen in der Welt auf sich ziehen, wenn die Zahl der Toten unter unserem Volk zunimmt, damit die Welt sie mit enormen Geldsummen unterstützt, wenn die Bilder der Zerstörung in unserem Land in der Welt veröffentlicht werden.

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.