Lubawitscher Rebbe: „Nach Bibi kommt der Messias“

Wird Bibi Israels letzter Premierminister sein, bevor der Messias kommen wird?

von Aviel Schneider | | Themen: Messias, Benjamin Netanjahu
Bibi
Der Lubawitscher Rebbe, Rabbi Menachem Schneerson, Bild: Mordecai baron, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Die Situation spitzt sich immer weiter zu, dies ist in den letzten Wochen deutlich im Land zu sehen. Krieg, Endzeitstimmung, Benjamin Netanjahu (Bibi) ist Premierminister und der Staat Israel steht kurz vor seinem achtzigjährigen Geburtstag. Niemals in seiner Geschichte hat das Volk Israel mehr als achtzig Jahre frei und unabhängig in seiner biblischen Heimat regiert und gelebt. Und so möchte ich euch an etwas erinnern, was ein berühmter Rabbiner in Bezug auf das Kommen des Messias sagte.

Vor etwa 30 Jahren sagte der bereits verstorbene Lubawitscher Rebbe dem jungen Politiker Benjamin Netanjahu, dass „er, Benjamin Netanjahu Israels Premierminister sein wird, der das Zepter an den Messias überreichen wird“. Das sagte der Lubawitscher Rebbe während der Wahlkampagne in den 90er Jahren, vor Netanjahus ersten Amtszeit. Heute befindet sich Israel in einer Art Endzeitstimmung, Bibi ist Premierminister und das Zepter ist in seiner Hand. Wird Bibi, das Volk und die Welt nun den Messias willkommen heißen?

Rabbiner haben damals geglaubt, dass Netanjahu Israels letzter Premierminister sein wird und nach ihm wird die Herrschaft des Messias kommen! Aber dann ist seine erste Regierung 1999 gefallen. Im nächsten Jahr ist die zweite Intifada ausgebrochen und im Jahr 2005 hat Israel die jüdischen Siedlungen in Gusch Katif im Gazastreifen evakuiert und den Streifen den Palästinensern übergeben. Ein Jahr später übernahm Hamas die Herrschaft im Gazastreifen. Im Jahr 2009 wurde Benjamin Netanjahu zum zweiten Mal Israels Premierminister und regierte bis 2021. Seine Wähler, zum Teil, sahen in Bibi den Gesalbten Gottes, den Messias und König David, ein Held, der keine Konkurrenz im Volk hat. Nicht nur im Land, sondern auch im Ausland schwärmen Christen von Gottes Boten auf Erden, besonders in den USA. Aus ihrer Sicht war Bibi nicht auswechselbar und das stimmte eine Zeitlang. Dies verärgert natürlich seine Gegner, die es nicht verkraften können, dass Bibi trotz seiner politischen Gaunerei wie ein Messias und Bote Gottes verherrlicht wird. In Israel haben viele Menschen in Benjamin Netanjahu der Erlöser gesehen.

Für etwa ein Jahr rutschte Bibi schließlich in die Opposition, bis er im November 2022 zum dritten Mal gewählt wurde. Und jetzt herrscht unter Netanjahus Regierung Krieg im Land und dieser kann sich in einen Mehrfrontenkrieg oder sogar in einen regionalen bis globalen Krieg ausweiten. Das ist keine irrsinnige Idee, sondern eine politische Wahrnehmung der aktuellen Realität. Wer das nicht sehen und glauben will, lebt wahrscheinblich in einer anderen Welt. Jetzt reden Menschen wieder über die alte Prophezeiung des Lubawitscher Rebbe und sehen eine mögliche Situation, in der sich alles noch mehr in dieser Richtung zuspitzt. Wird Bibi wirklich Israels letzter Premierminister sein, bevor der Messias kommen wird?

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten AUSSERHALB Deutschlands (Schweiz: 82,00 € aufgrund höherer Porto- und Versandkosten)
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten INNERHALB Deutschlands
Werden Sie Mitglied

5 Antworten zu “Lubawitscher Rebbe: „Nach Bibi kommt der Messias“”

  1. Jesaja6610 sagt:

    In der Tat spitzt sich die Weltlage extrem zu. Viele Ereignisse deuten aus ein gewisse Endzeit hin.
    Gehen wir jedoch davon aus, dass die ersten Jeschuanachfolger ihr Haus und Hof verkauft haben, weil die dem gesprochenen Jesuswort glaubten, dass “dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bevor der Messias kommt/wiederkommt?.
    Nun wartet die gläubige Menschheit schon knapp 2000 Jahre auf das Kommen/Wiederkommen des Maschiachs. Doch er kam bislang nicht. Jeschua sagte, “Niemand weiß den Tag und die Stunde, darum seid wachsam. Denn der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht”. Zeichen zu deuten ist das Eine, das Wissen darum ist das Andere. Für mich sieht es danach aus, dass Israel auch dieses mal als “Sieger aus der Schlacht gegen den G”tt Israels” hervor gehen wird und sich als Volk wieder darauf besinnen wird, dass eine Entzweiung schwach macht. Shalom

  2. jotfried sagt:

    Die Wiederkunft Jesu wird biblisch nicht nur so angekündigt, wie die Berufs-Christen es vorlesen. Daneben gilt auch die biblische Version, wie jeder sie nachlesen kann in Johannes Kap 17.

  3. Andrew Manner sagt:

    …Und Mat 24
    “WACHET UND BETET”

    Die Ereignisse sind da: Erdbeben, Kriege, Hungersnot, Klimakatastrophen, totaler Abfall von Gott und Erstarken der Achse des Bösen ( RU, CN, Iran, NKor und SYR)

    Wir müssen bereit sein!

  4. Matthias Pletz sagt:

    Gott, der HERR, spricht: ›Die Philister waren rachsüchtig und haben voller Hass und Verachtung Rache an meinem Volk genommen, um es aufgrund ewiger Feindschaft zu zerstören. Deshalb erhebe ich meine Hand gegen die Philister. Ich lösche die Kreter aus und vernichte alle, die an der Meeresküste übrig geblieben sind. Ich nehme furchtbare Rache an ihnen und bestrafe sie hart. Und sie werden erkennen, dass ich der HERR bin. (Hesekiel 25, 15-17).

    Der erste Schritt zu RÜCKKEHR des Messias wird bald getan sein.

    Fehlen noch 2: Hesekiel 39, 1-11 u. 28-29: Dann werden sie erkennen, dass ich, der HERR, ihr Gott, bin, dass ich es war, der sie in die Verbannung geschickt hat, und dass ich sie auch wieder nach Hause gebracht habe. Ich werde keinen von ihnen dort zurücklassen. Und ich werde mich nicht mehr von ihnen abwenden, denn ich habe meinen Geist über ihnen ausgegossen, spricht Gott, der HERR.‹ (Hesekiel25, 28 – 29).

    Aber ob die 2 weiteren zur Zeit Nethanjahus eintreten???

    Matitjahu

  5. Zeev Baranowski sagt:

    Tja – JESCHU sollte ja nach der “modernen” christlichen Charisma
    schon zum 6-Tage-Krieg “wiederkommen”!
    – war nix –
    und dann natürlich nach dem Jom-Kipur-Krieg
    – war nix –
    Und das bis heute – NIX !!!

    Und jetzt zur jüdischen/Chabad/Lubawitscher Ansicht !
    » Von wegen gleich nach der BIBI-Zeit
    Denn eigentlich sagte der Lubawitscher in seiner TALMUD-CHABAD Auslegung, dass der MOSCHIACH erst kurz vor dem Jahre 2239 kommt !!!
    siehe:
    (Aussage des Lubawitschers von damals bei:)
    chabad.org / library
    Dieses „Ende der Zeiten“ ist eine mysteriöse Angelegenheit.
    Im Talmud steht aber geschrieben,
    dass es zum hebräischen Jahre 6000 sein wird.
    (also noch vor 2239 der n.Zr.)

    also:
    – wieder NIX –
    Schalom Zeev Baranowski

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter