MitgliederKrav Maga

Was unterscheidet Israels Kampfkunststil von allen anderen?

von David Lazarus |
Krav Maga
Krav Maga Foto: EPA/ABIR SULTAN

Wer ist heute nicht besorgt angesichts all der Einbrecher, Drogenabhängigen, Sexualstraftäter und der stark wachsenden Zahl von antisozialen Schurken in der modernen Gesellschaft? Die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) haben eine Möglichkeit, wie wir in einer zunehmend gewalttätigen Welt auf uns selbst aufpassen können.

Die Methode nennt sich „Krav Maga“, hebräisch für „Kontaktkampf“. Sie ist zum Goldstandard für die Soldaten der IDF geworden, die sich im Nahkampf mit Terroristen, Militanten und allen anderen, die versuchen, sie zu Fall zu bringen, behaupten müssen. Krav-Maga-Techniken sind mittlerweile so populär, dass Menschen auf der ganzen Welt, Kinder wie Erwachsene, diese Techniken anwenden, um sich niederträchtige Übeltäter vom Leib zu halten.

Krav Maga wurde von Imi Lichtenfeld entwickelt, einem ungarischen Juden, der in den 1930er Jahren bei der Verteidigung seines jüdischen Viertels in Bratislava, Tschechoslowakei, gegen Faschisten und Antisemiten kämpfen musste. Als er Ende der 1940er Jahre nach Israel eingewanderte, sah die Armee Lichtenfelds Fähigkeiten und bat ihn, während des israelischen Unabhängigkeitskrieges 1948 Soldaten auszubilden.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!