Israel in der Krise

Verwirrt und hoffnungslos gehen die Israelis auf die Straße, während sich unsere Feinde an den Grenzen versammeln

Israel in der Krise
Yonatan Sindel/Flash90

Während Zehntausende von Demonstranten im ganzen Land, vor der Residenz von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in Jerusalem, bei seinem Haus in Cäsarea und an etwa 250 Kreuzungen im ganzen Land protestieren, befindet sich Israel an einem kritischen Knotenpunkt.
Die Nation ist verärgert, und während die Proteste an Dynamik gewinnen und die Lage sich weiter zuspitzt, wird die Nation an den Rand gedrängt. Täglich gibt es nun 2000 neue Fälle des Coronavirus, und das wenige Vertrauen, das noch in die Regierung bestand, hat sich in Entrüstung gewandelt. (Siehe: “Israels revolutionäres Gen”)
Die gegen die Regierung gerichteten Demonstrationen haben sich zunehmend zu Unruhen entwickelt, die zu Dutzenden von Verhaftungen führten.

Die gegen die Regierung gerichteten Demonstrationen haben sich zunehmend zu Unruhen entwickelt, die zu Dutzenden von Verhaftungen führten.

Worüber sind die Menschen so wütend?

Hier sind einige der Hauptprobleme, die das israelische Volk auf die Straße bringen. Da es keinen einheitlichen Plan gibt, um die Nation vor dem Coronavirus zu schützen und mit den finanziellen Auswirkungen fertig zu werden, hat die Regierung die Vorschriften fast wöchentlich geändert, was die Menschen verwirrt und hoffnungslos macht. Viele kleine Unternehmen sind seit Monaten geschlossen, und die Regierung weigert sich immer noch, auch nur einen Schekel Arbeitslosengeld für Selbständige zu zahlen. Unternehmen, die versuchen, zu öffnen, sind frustriert, wenn ihnen gesagt wird, dass sie wieder schließen sollen, wenn die Regierung die Regeln ändert. Viele haben aufgegeben, ihre Geschäfte geschlossen und sind auf die Straße gegangen. 25 % aller Israelis sind jetzt arbeitslos.
Viele Demonstranten kritisieren Netanjahu, der einige seiner politischen “Freunde” ohne Kenntnis der öffentlichen Gesundheitsfragen ernannt hat, anstatt professionelle Gesundheitsexperten in Positionen zu bringen, in denen sie effektiv mit dem Virus umgehen könnten. Und dennoch hat die Regierung bisher noch keine finanzielle Hilfe geleistet, obwohl eine Grundsatzentscheidung getroffen wurde, jedem Bürger 750 NIS, das entspricht 200 Euro, zu geben. Immer mehr Menschen warten buchstäblich in der Brotschlange auf Nahrung. Die Verzweiflung führt diese Menschen zu wütenden Protesten als einzigen Ausweg.
Die Krankenschwestern und Krankenpfleger streikten diese Woche, nachdem sie sich außerstande gesehen hatten, mit den überfüllten Krankenhäusern und dem Personalmangel fertig zu werden. Einige Krankenhäuser befinden sich nun am Rande eines kritischen Zusammenbruchs ihrer Leistungen.

Krankenschwestern und Ärzte standen von Anfang an an vorderster Front in der Coronavirus-Krise, litten jedoch unter Missmanagement der Krankenhäuser und mangelnder staatlicher Unterstützung.

Premierminister Netanjahus Prozess beginnt im Januar 2021, und er wird versuchen, sich gegen die Anklage wegen Betrugs und Vertrauensbruch zu verteidigen. Die Menschen protestieren, dass Netanjahu mit dem Prozess beschäftigt ist und sich nicht voll auf die Führung des Landes konzentriert. Ob Netanyahu nun unschuldig oder schuldig ist oder nicht, die Aussicht, sich im Gefängnis wiederzufinden, fordert sicherlich ihren Tribut. Der Premierminister muss hart an einer Öffentlichkeitskampagne arbeiten, um sein politisches Kapital zu schützen. (Siehe: „Unmöglich, den Netanjahu-Prozess in Masken durchzuführen!”)
Inmitten all dessen befinden sich die israelischen Knesset-Mitglieder in einem regelrechten Krieg miteinander, und es ist sogar von einer weiteren Wahl die Rede! Der Ball ist in den Händen von Netanjahu, der bis zum 25. August den Staatshaushalt verabschieden muss. Ohne einen Haushalt wird sich die Knesset automatisch auflösen, und Israel wird sich in seiner vierten Wahl innerhalb von etwas mehr als einem Jahr wiederfinden! Dies würde auch Benny Gantz von der Blau-Weiß-Partei daran hindern, als Premierminister zu fungieren, wie es in seinem Koalitionsvertrag mit Netanjahu vereinbart wurde. (Siehe: “UMFRAGE: Netanjahu würde nächste Wahl nicht gewinnen”)

Vielleicht spürt die Hisbollah diese inneren Unruhen in Israel und droht mit größeren Vergeltungsmaßnahmen gegen Israel, weil die Armee einen Trupp seiner vom Iran unterstützten Militanten in Syrien ausgeschaltet hat. Die IDF befindet sich jetzt in höchster Alarmbereitschaft auf den Golanhöhen und entlang der nördlichen Grenzen zum Libanon und zu Syrien. (Siehe: “Israel greift syrische Armee an, bereitet sich auf Angriff aus Libanon vor”)

In der Zwischenzeit ist in Synagogen und messianischen Gemeinden in Israel nur Minjan von 10 Personen erlaubt, was wahrscheinlich bedeutet, dass in dieser kritischen Zeit weniger Menschen beten. Jetzt ist die Zeit für unsere Leser von Israel Heute gekommen, die jüdische Nation in Ihre Gebeten einzubeziehen.