Fahnen Yonatan Sindel/Flash90
Israel

Das revolutionäre Gen

Irgendwie scheint es jedes Mal einen Selbstzerstörungsdrang zu geben, sobald das Volk Israel in seinem Land floriert

Lesen

Was kreativen Aufbau und Entwicklung betrifft, hat Israel sein Talent immer wieder unter Beweis gestellt. Doch im Anschluss scheint immer einiges schiefzulaufen. Und wir reden hier auch nicht von Einzelfällen. Warum ist das so? Weil im Volk Israel ein revolutionäres Gen in der jüdischen DNA mitbestimmt. Das hat Vorteile und Nachteile.

„Wir haben kein anderes Land“, lautet ein geflügeltes Wort auf Hebräisch. Darunter versteht jeder Israeli, dass wir auf unser Land aufpassen müssen, denn es gibt kein zweites Israel. Dies betrachtet jeder aus seiner politischen und sozialen Lebensauffassung im Land. Vorsicht Selbstzerstörung, davor warnen die Rechten und Linken im Volk. Natürlich schiebt jeder dem Nächsten die Schuld dafür zu. Die Rechten klagen über den Liberalismus der Linken, was den jüdischen Charakter vernichtet und die Linken werfen den Rechten vor, Israel aus religiösen Gründen in den Abgrund zu reißen. Sie erinnern an den jüdischen Freiheitskämpfer Judas Makkabäus. Ein religiöser Fanatiker, der das Volk Israel zur Zeit der Römer beinahe in einen nationalen Selbstmord zog.