Guten Morgen Israel – Wir haben wieder gewählt

Und wieder haben wir gewählt. Ich mag den Tag der Wahlen. Nicht nur, weil es ein freier Tag ist.

von Dov Eilon | | Themen: Guten Morgen
Foto: Kobi Richter/TPS

Boker Tov liebe Leser!

Wir haben es geschafft! Die Wahlen liegen nun hinter uns. Wieder einmal, zu dritten Mal innerhalb eines Jahres. Ob wir, die Wähler, diesmal alles richtig gemacht haben? Haben wir die richtige Wahl getroffen, um aus diesem unerträglichen politischen Patt herauszukommen? Dafür sollten wir auf das offizielle Endergebnis warten.

Es war ein angenehmer Tag gestern. Ich habe Ihnen ja schon einmal erzählt, dass ich diese Tage der Wahlen mag und das nicht nur, weil wir dann nicht zur Arbeit gehen müssen. Ich mag einfach die Atmosphäre an diesem Tag. Auch beim dritten Mal in kurzer Zeit. So bin ich auch gestern wieder sehr früh aufgestanden, um diesen besonderen Tag so richtig auszuschöpfen. Ja, es ist fast wie ein Feiertag. Den Tag der Wahlen hat man hier immer als das „Fest der Demokratie“ bezeichnet, doch dieses Mal habe ich es nirgendwo gehört. Sogar unser Präsident sagte bei seiner Stimmabgabe, dass er sich schämen würde vor den Bürgern.

Ich habe mich gleich nach dem Morgenkaffee auf den Weg zum Wahllokal gemacht. Es ist die Grundschule, wo unser jüngster Sohn nach unserem Umzug nach Modiin die sechste Klasse besucht hatte. Mir fiel auf, dass es dort diesmal deutlich voller war als bei den zwei Wahlen davor. Die Wähler schienen es also ganz und gar nicht satt zu haben, immer wieder wählen zu müssen. Es war mehr das Gefühl des „Jetzt erst recht!“, diesmal muss eine Entscheidung fallen. Nach einer kurzen Wartezeit durfte ich in die Schulklasse treten, wo die Wahlurne für mein Wohnviertel stand. Ich wählte wie immer den gleichen Zettel, legte ihn in den blauen Umschlag und steckte diesen dann in die Wahlurne. Das war es dann.

 

Wahlen in Modiin

 

Ein paar Stunden später habe ich noch meine Frau und unsere Tochter begleitet. Bei den letzten beiden Wahlen war unsere Tochter noch bei der Armee. Dort kommt der blaue Wahlumschlag in einen weiteren Umschlag. So war sie es gewohnt, den Umschlag abzugeben anstatt ihn gleich in die Urne zu stecken. Ich musste grinsen, dass sie das jetzt auch hier machte. Die Wahlbeisitzer waren kurz etwas verwirrt, doch mussten dann lächeln, als unsere Tochter sagte, sie sei es so von der Armee gewohnt gewesen. Unser jüngster Sohn hat diesmal zum ersten Mal als Soldat gewählt. Er ist 18 Jahre alt und hat schon zwei Wahlen hinter sich. Die ersten im April 2019 hatte er um 6 Tage verpasst. Na, jetzt hat er erst mal genug gewählt.

Gegen Abend haben wir uns dann zu Hause auf die Veröffentlichung der Hochrechnungen vorbereitet. Es fühlte sich an wie zu „Silvester“, wo man darauf wartet, das neue Jahr zu beginnen. Und dann kamen die ersten Ergebnisse. Haben wir nun richtig gewählt? Können wir jetzt vier Jahre warten bis zu den nächsten Jahren? Auf die Antwort darauf werden wir uns wohl noch etwas gedulden müssen.

Wir werden Sie hier natürlich über die aktuellen Ergebnisse auf dem Laufenden halten.

Und jetzt zum Wetter. Endlich ist der sich nähernde Frühling zu spüren. Den gestrigen freien Tag haben dann auch sehr viele Israelis für einen Ausflug genutzt. Das jetzt sonnige Wetter soll auch erst einmal so bleiben.

 

Hier das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt bis heiter mit einem deutlichen Anstieg der Temperaturen, besonders in den Bergen und im Landesinneren. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 18 Grad, Tel Aviv 19 Grad, Haifa 16 Grad, Tiberias am See Genezareth 22 Grad, am Toten Meer 22 Grad, Beersheva 23 Grad, Eilat am Roten Meer 25 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist weiter angestiegen und liegt jetzt bei –209.64 m unter dem Meeresspiegel, es fehlen nur noch 84 Zentimeter bis zur oberen Grenze!

Wir warten nun weiter auf das offizielle Wahlergebnis. Das kann noch bis heute Abend oder auch morgen früh dauern. Und dazu kommen dann noch die Stimmen der Soldaten. Also, bleiben Sie dran.

Jetzt wünsche ich Ihnen zusammen mit der gesamten Redaktion von Israel Heute einen wunderbaren Dienstag. Machen Sie es gut.

 

Schalom aus Jerusalem!

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox