Guten Morgen Israel – Die Abenteuer der Bibel

Warum interessieren sich Leute überhaupt für Israel?

Jerusalem im Regen
Yonatan Sindel/Flash90

Boker Tov liebe Leser!

Vor kurzem habe ich mich seit langer Zeit wieder mit einem alten Freund aus Deutschland unterhalten und ihm die Israel Heute Website gezeigt. Obwohl ich sie jeden Tag ziemlich oft anschaue, habe ich sie dieses Mal aus seiner Sichtweise betrachtet und mir vorgestellt, was für einen Eindruck sie auf meinen Freund haben muss. Er ist gläubiger Christ, aber hat kein besonderes Interesse an Israel, wer jedoch nur die Überschriften bei Israel Heute liest, wird sofort erkennen, dass Israel eine zentrale Stellung für einen Christen haben muss. Überschriften wie, „Hochwasser in Israel: Erfüllt sich hier Prophetie?“, „Neues Buch gibt Sadduzäern die Schuld am Tode Jesu“ und sogar Artikel wie, „Analyse: Putins Herz für Israel und die Juden“ müssten für jeden, der an die Bibel glaubt, von großem Interesse sein.

 

Israel und die Bibel

Ich vermute, dass Christen, die an Israel interessiert sind, erkannt haben, dass das heutige Israel, das gleiche Israel ist, das die Hauptrolle in der Bibel spielt. Abgesehen von den Gesetzestexten, handelt die Bibel von Israel. Wie es entstanden ist, wie es aus Ägypten ausgeführt wurde, verschiedene Abenteuer in der Wüste erlebte, dann mit Josua das Land Kanaan eroberte, dort unter den Richtern und Königen lebte und schließlich vertrieben wurde. Mit der Vertreibung aus Israel schließt die Bibel jedoch nicht, sondern sie wird in den Geschichten im Exil fortgesetzt, die Purim Geschichte spielt im persischen Exil, die Chanukka Geschichte während der griechischen Besatzung.

Aber auch hier endet die Geschichte Israels nicht, auch wenn sie nicht mehr in den jüdischen Tanach (5 Bücher Mose, Propheten und spätere Schriften) aufgenommen wurde. Das Exil in Babylon, das Leben in Europa während des dunklen Mittelalters, der Aufklärung und der Moderne, all das sind ebenfalls die Abenteuer Israels, man könnte sogar sagen eine Fortsetzung der Bibel.

Die Schaffung des Modernen Israel ist schließlich die Erfüllung der biblischen Prophezeiung über die Rückkehr ins Gelobte Land vor unseren Augen und spätestens jetzt müsste jeder Bibelgläubige erkennen, dass hier etwas Ungewöhnliches vor sich geht.

Heutzutage haben wir die Möglichkeit die Abenteuer Israels in Echtzeit zu verfolgen und auf der Website von Israel Heute bemühen wir uns die Geschehnisse im Land nicht nur zu berichten, sondern auch aus biblischer Sicht zu beleuchten. Unseren christlichen Freunden im Ausland gibt unsere Arbeit die Möglichkeit die Werke Gottes in Israel zu verfolgen, während sie für uns Israelis eine Erinnerung an das große Ganze ist, das wir im Alltäglichen oft aus den Augen verlieren.

 

Und hier ist noch das Wetter für heute in Israel:

Vereinzelte Regenschauer und Gewitter im Norden und Zentrum des Landes. Auf dem Hermon Berg wird es wieder schneien. Starke Winde. In der Judäischen Wüste besteht die Gefahr von Blitzfluten. Auch an der Küste kann es zu Überschwemmungen kommen. Es bleibt kalt. Für heute werden folgende Höchsttemperaturen erwartet: Jerusalem 8 Grad, Tel Aviv 16 Grad, Haifa 13 Grad, Tiberias am See Genezareth 15 Grad, am Toten Meer 17 Grad, Beersheva 12 Grad, Eilat am Roten Meer 19 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth istum weitere vier Zentimeter gestiegen und liegt jetzt bei –210.49 m unter dem Meeresspiegel.

Und nun wünsche ich Ihnen im Namen der gesamten Redaktion von Israel Heute ein angenehmes Wochenende und einen gesegneten Schabbat.

Schabbat Schalom aus Beit Schemesch!

Kommentare:

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.