MitgliederNeues Buch gibt Sadduzäern die Schuld am Tode Jesu

Einer der führenden israelischen Gelehrten erklärt, warum manche Juden mit Jesus nichts anfangen konnten, während andere ihn ihm die Erfüllung der erlösenden Verheißung sahen.

von Tsvi Sadan |
Foto: Miriam Alster/Flash90

Professor Israel Knohl ist ein bekannter israelischer Gelehrter, der viele Werke über das messianische Judentum veröffentlicht hat, darunter The Messiah Before Jesus: The Suffering Servant of the Dead Sea Scrolls (Der Messias vor Jesus: Der leidende Diener der Tote-Meer-Rollen) sowie Messiahs and Resurrection in the Gabriel Revelation (Messiasse und die Wiederauferstehung in der Offenbarung des Gabriel). Prof. Knohl hat sich erst kürzlich zur Ruhe gesetzt, zuvor war er an der Jerusalemer Hebräischen Universität tätig. Er lehrt jedoch noch am Hartman Institut in Jerusalem.

Sein neustes Buch mit dem Titel The Messianic Controversy (Die messianische Kontroverse) wurde im September veröffentlicht. In diesem Buch erklärt er die beiden Art und Weisen, in der nach seiner Meinung die alten Juden den Messias in der Bibel, den Apokryphen und im Neuen Testament verstanden haben. Knohl glaubt, die...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!