Zum Tode Friedrich Hänsslers Aviel Schneider
Meinungen

Zum Tode Friedrich Hänsslers

Er war ein wahrer Freund Israels. Das erste Mal traf ich Friedrich Hänssler, als er vor etwa 30 Jahren bei uns in Jerusalem zu Besuch war.

Lesen
 Ich hatte gerade meinen Führerschein und mein Vater bat mich, Hänssler zu einem anderen Freund nach Rehavia zu fahren. Ich erinnere mich, wie er mir unterwegs von seinen vielen israelischen Freunden im Land erzählte. Im Laufe der Jahre veröffentlichte der langjährige Leiter des Hänssler Verlags etliche Bücher meines Vaters. Jahre später traf ich mit Hänssler zusammen und machte ihm den Vorschlag, Israel Heute in seinem Verlag zu drucken und von dort aus an unsere deutschsprachigen Freunde zu vertreiben. Seitdem kooperieren wir mit dem Bundesverlag, der zur SCM-Stiftung gehört. Immer, wenn ich in Deutschland war, bat er mich, bei ihm vorbeizuschauen.…

Kommentare