Schneider Aviel

MitgliederWem gehört Gott?

In Israel ist der Anspruch auf Gott Teil der politischen Debatte. Und das macht auch Sinn, denn im israelischen Parlament, der Knesset, entscheidet sich der jüdische Charakter des Staates.

| Themen: Israel, Knesset
Wollen religiöse Reformen: Aktivisten der Reformbewegung bei einem Zusammenstoß mit Sicherheitsbeamten vor der Klagemauer. Foto: Noam Revkin Fenton/Flash90

Dieser Artikel erschien in der aktuellen Januar – Februar 2022 – Ausgabe von Israel Heute. Israel Heute – Mitglieder lesen die Artikel zuerst. Noch kein Mitglied? Klicken Sie hier!

 

Israel ist kein gewöhnlicher Staat, hier wird Religion und Politik integriert, was auch in islamischen Staaten der Fall ist. Im Gegensatz zu denen ist Israel jedoch der wahrscheinlich einzige Staat, in dem parallel auch eine Demokratie möglich ist. Natürlich kann man Israel als einzige Demokratie im Nahen Osten würdigen, aber die Realität zeigt, dass es im politischen Diskurs wahrlich nicht leicht ist, Religion und Demokratie unter einen Hut zu bringen.

In einer Plenumssitzung im Dezember griff der ultraorthodoxe Jude und ehemalige Minister Yakov Litzman während seiner Rede seinen Knessetkollegen Reformrabbi Gilad Kriv aus der sozialistischen Arbeiterpartei scharf an: „Der Priester, der hier mitten unter uns sitzt, ist der beste Beweis dafür, dass Israel Geld an diejenigen [Reformjuden] überweist, die die jüdische Religion in Amerika vernichten“, echauffierte...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!