„Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem wichtig für langen Frieden“

Der amerikanische Gesandte für den Nahen Osten Jason Greenblatt äußerte sich in mehreren Twitter Einträgen zu dem heutigen Umzug der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Die neue Botschaft wird heute Nachmittag eingeweiht.

„Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem wichtig für langen Frieden“

Der amerikanische Gesandte für den Nahen Osten Jason Greenblatt äußerte sich in mehreren Twitter Einträgen zu dem heutigen Umzug der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Dies sei eine notwendige Voraussetzung für einen langanhaltenden Frieden.

Heute früh, wenige Stunden vor der feierlichen Eröffnung der amerikanischen Botschaft in Jerusalem, sagte Jaron Greenblatt, dass die Verlegung der Botschaft nicht bedeute, dass sich Amerika von ihrer Verpflichtung des Erreichens eines langanhaltenden Friedensabkommens löse, sondern dass dies sogar eine notwendige Bedingung dafür sei.

Er erwähnte auch den Entschluss des amerikanischen Kongress von 1995, in dem Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt wurde und die Verlegung der Botschaft nach Jerusalem beschlossen wurde. Bis jetzt wurde dies jedoch immer wieder von den ehemaligen Präsidenten um weitere sechs Monate verschoben. „Mehr als zwei Jahrzehnte lang hat us die Aufschiebung der Verlegung der Botschaft nicht näher zu einem Friedensabkommen zwischen Israel und den Palästinensern gebracht“ schrieb er.

Die Anerkennung Jerusalems als die Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump sei nichts weiter als die Anerkennung der Realität, da sich ja sämtliche Regierung in der Stadt befänden.

Unterdessen sagte der amerikanische Botschafter in Israel David Friedman heute früh bei einer Veranstaltung der „Orthodox Union“, der Dachorganisation jüdischer Gemeinden und Organisationen in den USA, dass die Nationen der Welt nach Jerusalem zurückkehren würden, geführt von Israels besten Freund, den Vereinigten Staaten.

Vielen Menschen sei der Umzug der Botschaft zu verdanken, doch ohne die Courage, die Vision und die Stärke von Präsident Trump wäre dies nicht möglich gewesen.

Die neue amerikanische Botschaft in Jerusalem wird heute um 16 Uhr Ortszeit im jerusalemer Stadtteil Arnona bei einer feierlichen Zeremonie eingeweiht werden. Die um die 250 Mitglieder zählende amerikanische Delegation wird angeführt von der Tochter Trumps Ivanka und ihrem Ehemann Jared Kushner, sowie dem amerikanischen Finanzminister Steve Mnuchin.

Die Einweihungs-Zeremonie der amerikanischen Botschaft wird hier auf der Internetseite von Israel Heute zu sehen sein.

Bild: Letzte Vorbereitungen zur Eröffnung der neuen Botschaft (Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Kommentare: