Treffen Sie den israelischen Juden, dem die ganze arabische Welt zuhört

Unser Korrespondent für arabische Angelegenheiten, Edy Cohen, wurde zu einem der einflussreichsten arabischsprachigen Kommentatoren ernannt

von David Lazarus | | Themen: Arabische Welt
Dr. Edy Cohen, unser eigener Israel Heute-Korrespondent für arabische Angelegenheiten und einer der einflussreichsten Kommentatoren in der arabischen Welt. Foto: Edy Cohen

Die Araber selbst geben zu, dass Edy Cohen, der Korrespondent von Israel Heute in der arabischen Welt, „uns und die öffentliche Meinung mehr beeinflusst als andere arabische Experten“.

Als Cohen sah, dass er von der in Saudi-Arabien ansässigen Nachrichtenagentur Arab News als die zweiteinflussreichste Stimme in der arabischen Welt aufgeführt wurde, fragte er sich: „Wie ist das möglich? Wie kann ein pro-israelischer Jude eine solche Anhängerschaft in der arabischen Welt gewinnen?“ Seine Antwort hat uns überrascht.

„Es ist überhaupt nicht offensichtlich, dass eine Person wie ich, ein Jude, ein Israeli und ein Zionist, von einer saudi-arabischen Zeitung zum zweiteinflussreichsten Kommentator der Welt für den Nahen Osten und Nordafrika (MENA) gekürt wird. In dieser Kategorie ist noch nie ein Jude gewählt worden“, so Edy.

„Ich habe oft über meinen Einfluss in der arabischen Welt gesprochen, nicht aus Eigeninteresse, sondern damit andere zusammenarbeiten, um eine positive öffentliche Meinung gegenüber Israel in der arabischen Welt zu fördern. Jetzt haben wir eine klare Bestätigung. Die Araber selbst geben zu, dass ich, Edy Cohen, sie mehr beeinflusse als jeder andere arabische Journalist (außer einem).

Um es klar zu sagen, mein Einfluss in der arabischen Welt dreht sich um die Aufdeckung der Feinde Israels, einschließlich der Hisbollah, des Irans, der Hamas und anderer Organisationen, und die Entlarvung von Antisemitismus und Dämonisierung des Staates Israel in der Welt.

Bei all meinen Pro-Israel-Aktivitäten geht es mir immer darum, die Würde des Staates, unserer Bürger und unserer nationalen Symbole zu schützen, die ich immer vor Augen habe. So wahnhaft es auch klingen mag, die Araber lieben und schätzen Patrioten“ (auch wenn es Israelis sind).

 

Wie reagieren die israelischen Behörden und Medien hierzulande auf Ihren Einfluss in der arabischen Welt?

„Leider und ironischerweise kommen diejenigen, die gegen meine Berichterstattung sind, nicht von außen, sondern aus dem eigenen Land. Dafür gibt es viele Beispiele, etwa wenn Delegationen aus arabischen Ländern, die nach Israel kommen und mich treffen wollen, vom Außenministerium daran gehindert werden. Das ist es, was mir die Araber selbst sagen.

Einer der bekanntesten israelischen Journalisten verleumdet meine Aktivitäten unter den Arabern und fragt sich laut: „Warum folgt ihr Araber Edy Cohen?

Alle meine Aktivitäten in der arabischen Welt mache ich freiwillig und aus einem starken Gefühl der Mission und der Liebe zu meinem Heimatland heraus. Die arabische Bevölkerung versteht und schätzt dies sehr. Aber das israelische Establishment bekämpft mich. Warum und wofür????

Kein einziger israelischer Beamter hat mit mir bei diesen Bemühungen zusammengearbeitet, noch haben sie mich um Unterstützung und Zusammenarbeit gebeten. Alle israelischen Medienkanäle, mit Ausnahme von Kanal 14, und die meisten israelischen Zeitungen geben mir keine Plattform und verbreiten meine Aktivitäten nicht in der israelischen Öffentlichkeit. (Anm. d. Red. mit Ausnahme von Israel Heute, wo Edy als regelmäßiger Reporter über arabische Angelegenheiten berichtet).

Trotzdem werde ich mich weiterhin privat und aus reiner Ideologie heraus für den Staat Israel einsetzen.

Für diese Bemühungen verlange ich keine Gegenleistung; meine Tätigkeit spricht für sich selbst. Die Anerkennung, die ich vom Publikum in Israel (treue Anhänger), von Juden in aller Welt, von meinen Lesern in der arabischen Welt und von führenden Persönlichkeiten in der arabischen Welt erhalte, ist mein tägliches Brot“.

Ich fragte Edy, warum er glaubt, dass israelische Beamte sich weigern, mit seiner wichtigen Pro-Israel-Arbeit in der arabischen Welt zusammenzuarbeiten. „Ich möchte nicht näher darauf eingehen. Lassen wir unsere schmutzige Wäsche hier zu Hause“, sagte er. Er wies jedoch darauf hin, dass es Meinungsverschiedenheiten in Fragen wie seiner Unterstützung für die Kurden gibt, während das Außenministerium darauf bedacht ist, die Beziehungen zum Irak aufrechtzuerhalten und das Dilemma des kurdischen Volkes zu ignorieren.

 

Erfahren Sie mehr über Edy und seine Berichte hier auf Israel Heute.

 

Dr. Edy Cohen ist Historiker, Medienkommentator und Journalist mit einem offiziellen israelischen Presseausweis, der sich auf die innerarabischen Beziehungen, den arabisch-israelischen Konflikt, islamistischen Terrorismus und die Geschichte der jüdischen Gemeinden in der arabischen Welt spezialisiert hat. Er hat an der Bar-Ilan-Universität promoviert und arbeitet derzeit als Forscher am Begin-Sadat-Zentrum für strategische Studien.

Dr. Cohen wuchs als Jude im Libanon (!) auf und absolvierte seine ersten Schuljahre in christlichen Schulen. Wie so viele andere Juden des 20. Jahrhunderts, die darum kämpften, ihr reiches Erbe in einer feindlichen arabischen Gesellschaft zu bewahren, waren Edy Cohen und seine Familie 1991 gezwungen, vor dem tödlichen arabischen Antisemitismus zu fliehen. Nach seiner Umsiedlung nach Israel konnte er seine Liebe zu Israel und sein Engagement für den Zionismus offen und frei zum Ausdruck bringen. Heute ist Dr. Cohen für seine Bereitschaft bekannt, Antisemitismus zu verurteilen, wo immer er auftaucht, und alle Anzeichen eines Rückzugs von den Grundprinzipien des Zionismus zu hinterfragen.

Als arabischer Muttersprachler und Schriftsteller überwindet Dr. Cohen regelmäßig die Grenzen zwischen den Medien, indem er direkt mit dem arabischen Publikum kommuniziert und ihm Perspektiven auf Israel vermittelt, die es sonst nie erhalten würde.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox