Tel Aviver „Impf-Bar“ bietet einen Shot für einen Shot

So kurz vor dem Ziel von 5 Millionen Geimpften versucht Israel alles, um seine Bürger zu impfen

von Israel Heute Redaktion |
Tel Aviv Impf-Bar Foto: Tomer Neuberg/Flash90

Als Teil einer offiziellen Kampagne der Stadtverwaltung von Tel Aviv bietet eine lokale Bar ihren Gästen ein Freigetränk (alkoholfrei) an, wenn sie den Sanitätern von Magen David Adom (MDA) erlauben, eine erste Dosis des Impfstoffs COVID-19 von Pfizer zu verabreichen.

Über vier Millionen Israelis haben bereits die erste Impfdosis erhalten, das sind über 60 Prozent der berechtigten Bevölkerung. Kinder unter 16 Jahren haben bisher keinen Anspruch auf eine Impfung.

Die Regierung hatte zuvor das Ziel von fünf Millionen vollständig geimpften Bürgern als Marke gesetzt, die erreicht werden sollte, bevor die Wirtschaft und der Flugverkehr wieder geöffnet werden. Aber weit weniger Israelis lassen sich jetzt freiwillig impfen, trotz des Versprechens eines „grünen Passes“, was die Beamten auf lokaler und nationaler Ebene dazu veranlasst, nach alternativen Maßnahmen zur Förderung der Impfung zu suchen.

Siehe dazu:

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox