Rakete des Islamischen Jihad tötet 5 Kinder in Gaza

Eine verirrte Rakete des Islamischen Jihad explodierte innerhalb des Gazastreifens und tötete 5 Kinder. Dass dennoch Israel für diese Tragödie verantwortlich gemacht wurde, ist keine Überraschung. Doch die Aufnahme des Abschusses zeigt eine andere Geschichte.

von TPS | | Themen: Gazastreifen
Foto: Abed Rahim Khatib/Flash90

(TPS)- Eine Rakete, die von der Terrororganisation Islamischer Jihad auf Israel abgefeuert wurde, schlug fehl und explodierte innerhalb des Gazastreifens, wobei mindestens fünf Kinder getötet wurden.

Nachdem im Gazastreifen behauptet wurde, dass bei einem Angriff der israelischen Armee (IDF) mehrere Kinder getötet wurden, erklärte die IDF, dass um 20:40 Uhr eine Rakete aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert wurde.

Gleichzeitig wurde in den sozialen Netzwerken von einem “Massaker an Kindern” in der Imad-Akel-Moschee in der Stadt Jabaliya berichtet, bei dem mindestens fünf Kinder getötet und 15 verletzt worden seien.

Nach Rücksprache mit der Einsatzzentrale der IDF und dem Brigadekommando erklärte die IDF, dass es zu diesem Zeitpunkt keine israelischen Angriffe in diesem Gebiet gegeben habe. Außerdem hätten die Detektionssysteme der IDF den fehlgeschlagenen Abschuss aufgezeichnet.

“Wir haben Videos, die zweifelsfrei beweisen, dass es sich nicht um einen israelischen Angriff handelt. Die israelischen Sicherheitskräfte haben in den letzten Stunden keine Angriffe in Dschabalija durchgeführt”, sagte ein Regierungssprecher.

Im folgenden Video kann man den Abschuss der Rakete erkennen und wie sie plötzlich umkehrt:

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox