Palästinenser sind sauer: Drei Friedensverträge in sechs Wochen Abed Rahim Khatib/Flash90
Konflikt

Palästinenser sind sauer: Drei Friedensverträge in sechs Wochen

Die arabischen Staaten sind heute nicht mehr dem Palästinenserproblem verpflichtet.

Lesen

Foto: Palästinenser protestieren gegen die Friedensabkommen zwischen Israel, den VAE und Bahrain

 

In Bahrain wurden die palästinensischen Flaggen heruntergenommen. Die arabischen Staaten sind heute nicht mehr dem Palästinenserproblem verpflichtet. Bahrain ist das erste Land in der arabischen Welt, das sich bereit erklärt hat, jede Form von Antisemitismus, einschließlich Antisraelismus und Delegitimierung der Existenz des Staates Israel zu bekämpfen. Israel und Bahrain habe beschlossen, dafür Programme und Studienmaterial zu erstellen, das im gesamten Nahen Osten verteilt werden soll, um die Brüderlichkeit und Toleranz zwischen Juden und Muslimen zu fördern.

VAE-Politiker sehen in der Palästinenserführung Mörder und ein korruptes Regime. Der Sudan gab zu, dass die Friedensidee mit Israel von ihnen kam. Israels Landwirtschaftstechnologie wird dem Sudan eine enorme Hilfe sein. Nach 25 Jahren ohne Friedensabkommen und einem gescheiterten Oslo-Abkommen brachte Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu drei neue Friedensverträge in sechs Wochen. Ganz einfach: „Frieden für Frieden“. Weitere arabische Staaten stehen an der Schwelle zum Frieden mit Israel. Benjamin Netanjahu gründet eine große Koalition wie König Ahab...

Kommentare

Nur Mitglieder können Kommentare lesen und schreiben.