Operation Safari – Tiere aus Zoo in Gaza nach Israel gebracht

Insgesamt 16 Tiere, darunter ein Tiger, Affen, ein Strauß und eine Gazelle, sind in einer komplexen Aktion aus dem Gazastreifen nach Israel gebracht worden, damit sie dort eine bessere Pflege bekommen können. Es waren die letzten Tiere, die im Zoo von Gaza gewesen sind.

von |

Insgesamt 16 Tiere, darunter ein Tiger, Affen, ein Strauß und eine Gazelle, sind in einer komplexen Aktion aus dem Gazastreifen nach Israel gebracht worden, damit sie dort eine bessere Pflege bekommen können. Es waren die letzten Tiere, die im Zoo von Gaza gewesen sind.

Am heutigen Mittwoch ist am Vormittag die „Operation Safari“ abgeschlossen worden. 16 Tiere erreichten den Grenzübergang Erez, um in Zoos in Israel und auch im Ausland gepflegt zu werden. Die Aktion wurde mithilfe der Organisation „Four Paws“ durchgeführt, eine Organisation die Tieren auf der ganzen Welt hilft. Dank der Zusammenarbeit zwischen dem palästinensischen Landwirtschaftsministerium, des Koordinationsbüros in Gaza und der Grenzübergangsbehörde des israelischen Verteidigungsministeriums konnte die Operation erfolgreich durchgeführt werden.

Die Tiere sollen später in Zoos in Jordanien, Südafrika und auch in Israel untergebracht werden. Es waren die letzten Tiere, die sich noch im Zoo in Gaza aufgehalten hatten. In den letzten Jahren hatte der Zoo keine Mittel mehr, um den Tieren eine angemessene Pflege zu gewährleisten. Die Überführung der Tiere aus Gaza hatte bereits vor 2 Jahren begonnen. Unter den Tieren, die nach Israel gebracht wurden, befanden sich auch fünf Löwen. Nun sollen die Tiere ein besseres Leben bekommen.

Video: Vor 2 Jahren wurden Löwen aus Gaza nach Israel gebracht.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox