Netanjahu benennt Amir Ohana zum neuen Justizminister

Mit Amir Ohana bekommt Israel zum ersten Mal einen homosexuellen Minister in der Regierung.

Netanjahu benennt Amir Ohana zum neuen Justizminister
Noam Revkin Fenton/Flash90

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Amir Ohana, Knessetangeordneter der Likud-Fraktion, zum Justizminister ernannt. Er löst die von Netanjahu entlassene Ministerin Ayelet Shaked ab und wird das Justizministerium bis zur Bildung einer neuen Regierung nach den kommenden Neuwahlen am 17. September führen.

Der Vorsitzende der Nationalen Union, Bezalel Smotrich, hatte die frei gewordene Ministerstelle für sich gefordert, denn Ayelet Shaked gehörte bei ihrer Nominierung dem Jüdischen Haus an, zu dem Smotrich mit seiner Nationalen Union ebenfalls gehört hatte.  Trotz allem sagte er zu der Nominierung Ohanas: “Amir Ohana ist ein ehrenhafter Mann und passend für das Amt, ich wünsche ihm viel Erfolg.”

Ohana ist ein studierter Jurist und arbeitete früher im Büro der Staatsanwaltschaft. Bevor er in die Politik ging, war er 10 Jahre lang als Rechtsanwalt tätig. Mit der Nominierung Ohanas zum Justizminister ist erstmals ein Mitglied der LGBT – Gemeinde  Mitglied einer  israelischen Regierung.

Bild: Amir Ohana zeigte sich am Donnerstag während der Pride-Parade in Jerusalem (Foto: Noam Revkin Fenton/Flash90)

Kommentare: