MitgliederMit der Waffe in der Hand

Israelische Frauen waren schon immer bereit, für Zion ihr Leben einzusetzen.

von David Lazarus |
Soldatinnen
Soldatinnen des Bardales Battalion Foto: Hadas Parush/Flash90

Jüdische Frauen kämpften oft in vorderster Reihe für die Errichtung eines Staates für ihr Volk. Seite an Seite mit Seev Jabotinsky, Jigal Alon und Ariel Scharon haben auch Frauen in den Schlachten für den jüdischen Staat ihr Leben gelassen, aber ihre Geschichten sind kaum bekannt.

 

Die Idee, Frauen in den Kampf zu senden, ist für viele unbehaglich, aber nicht hier in Israel. Auch Frauen tragen Gewehre, dienen in Kampfeinheiten oder bekleiden hohe Ränge im Militär.

 

„Heute, im Jahr 2016, kämpfen die Frauen mit außergewöhnlicher Bravour immer noch für das Land und mit einer Willigkeit, sich tödlicher Gefahr auszusetzen, sogar noch mehr als in der Vergangenheit“, schrieb Professor Meir Hazan in seinem neuen Buch zur Geschichte der „Frauen und Gewehre im Land Israel“. Hazan gibt einen Einblick, wie jüdische Mütter und Töchter kritische Rollen in den Kriegen für das jüdische Überleben und die Staatsgründung Israels spielten.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!