Mini-Festung wird restauriert

Im nördlichen Jerusalemer Viertel French Hill befindet sich eine ziemlich vernachlässigte, 2700 Jahre alte, kleine Festungsanlage.

von Israel Heute Redaktion | | Themen: Archäologie
Foto: Israelische Altertumsbehörde

Diese Zitadelle auf einer Fläche von nur rund 18 mal 13 Metern stammt aus der Zeit der biblischen Könige von Juda, also der Zeit des Ersten Tempels. Experten sind sich sicher, dass sie zu einer ganzen Reihe von Zitadellen gehörte, die einst Jerusalem schützten. Die Anlage liegt 832 Meter hoch auf einem Hügel.

Die Israelische Altertumsbehörde gab bekannt, man werde die bereits Ende der 1960er freigelegten Reste dieser Zitadelle samt offenem Innenhof und angrenzenden Räumen restaurieren und so der Nachwelt erhalten.

In der Bibel werden Abwehranlagen wie diese an mehreren Stellen erwähnt. In 2. Chronik 11 heißt es über den Sohn Salomos (10. Jh. v. Chr.): Rehabeam regierte in Jerusalem. Im Gebiet von Juda und Benjamin baute er Städte zu Festungen aus.“ In Kapitel 27 steht über Jotham, der mit 25 Jahren König wurde: „Im Bergland von Juda baute er viele Städte aus und errichtete Festungen und Wachtürme in den Waldgebieten.“ Man vermutet, dass es sich um genau solch einen Wachturm handelt.

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox