MitgliederMessianisch-chassidischer Spiritualismus

Teil einer Serie über Messianismus als religiöses Phänomen im Judentum

von Solomon Natar | | Themen: Jüdischer Messianismus
Der Chassidismus ist eine Strömung des Judentums, die von Fröhlichkeit und großer messianischer Erwartung geprägt ist. Foto: David Cohen/Flash90

In der großen modernen spiritualistischen Bewegung des Judentums war der Chassidismus eine alternative Antwort auf den sabbatianischen Messianismus und setzte frühere Trends des esoterischen spirituellen Messianismus fort.

Als die zeitgenössischste Form des spirituellen Judentums sind die Nuancen und der Rhythmus des Chassidismus der Grundton des größten Teils der heutigen jüdischen Spiritualität, auch des Messianismus. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, muss man mit den grundlegenden Lehren der chassidischen Spiritualität und des Messianismus vertraut sein.

 

Chassidismus

Der Chassidismus ist eine vielfältige religiöse Weltanschauung und Gemeinschaft. Er ist sicher nicht so konsequent wie eine messianische Bewegung wie das frühe Christentum. Es gibt jedoch einige bedeutende Komponenten und Entwicklungen des Messianismus, die sich um drei Figuren ranken: Israel Ba’al Shem-Tov, der die Bewegung auslöste, sein Urenkel, der exzentrische Rabbi Nachman von Breslev, und die Chabad-Dynastie, die in der Karriere des siebten Leiters Rabbi Menachem Mendel Schneerson gipfelte.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!