Mitglieder„Jeder Christ muss Muslimen predigen“

Ein Iraner, der zum Christentum konvertiert ist, sagt, dass die rettende Erkenntnis Jesu der einzig wahre Weg zum Frieden und zur Versöhnung mit Israel ist

von Ryan Jones |
Foto: Abir Sultan/Flash90

Abdolkarim İrani ist ein iranischer Flüchtling. Er stammt aus der vorwiegend arabischen Region Ahvaz im Südwesten des Iran und war gezwungen zu fliehen, nachdem er zum Glauben an Jesus gekommen und so vom Islam zum Christentum übergetreten war.

İrani lebt heute in Istanbul, von wo aus er eine regelmäßige Sendung des in den USA ansässigen Aramaic Broadcasting Network (ABN Sat) moderiert, das sich selbst als „ein überkonfessionelles Ministerium“ beschreibt, „das sich der Aufgabe verschrieben hat, das Wort Gottes und seine verwandelnde Botschaft von Jesus Christus arabisch-, aramäisch-, kurdisch- und englischsprachigen Menschen weltweit zu präsentieren“.

Israel Heute nahm über unseren jordanischen christlichen Korrespondenten Rami Dabbas Kontakt mit İrani auf und bat ihn, die iranische Haltung gegenüber Israel darzulegen, wie der Glaube an Jesus seine Ansichten über das jüdische Volk beeinflusste und ob arabische Christen ihre muslimischen Nachbarn evangelisieren sollten oder nicht.

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!