Israels erste Unabhängigkeits-Zeremonie in der Bibel Yonatan Sindler/flash90
Israel

Israels erste Unabhängigkeits-Zeremonie in der Bibel

Unabhängigkeitsfeiern sind nichts Neues. Schon zu biblischen Zeiten hat das Volk Israel seine erste Unabhängigkeit gefeiert

Lesen

Jedes Jahr feiert Israel seinen Unabhängigkeitstag, dieses Jahr zum 72 Mal. Um in diesem Land frei und unabhängig von fremden Völkern zu leben, musste Israel das Land erobern, obwohl es von Gott verheißen wurde. Aus israelischer und biblischer Sicht kann man daher von einer Befreiung des Gelobten Landes reden. Aus Sicht der Palästinenser haben wir das Land erobert.

23.816 Israelis sind in allen Kriegen Israels seit dem Wiederaufbau Israels gefallen. Um das Land zu erlösen, muss Blut vergossen werden. Täglich opfert ein Israeli sein Leben, damit das Volk Gottes Verheißung gültig halten kann.

Unabhängigkeitsfeiern sind nichts Neues. Schon zu biblischen Zeiten hat das Volk Israel seine erste Unabhängigkeit gefeiert. Josua aus dem Stamm Ephraim, der Nachfolger Moses, verordnete nach der erfolgreichen Eroberung des Gelobten Landes eine Feier zur Unabhängigkeit im Land. Auch in seinem Fall war dies eine Befreiung, doch in den Augen der Völker, die in diesem Land gelebt hatten, schien es wie eine Eroberung. Josua Ben Nun war sozusagen der Generalstabschef der israelischen Sicherheitstruppen, die gemäß biblischer Verheißung das Land einnahmen…

Kommentare