Israel Heute Morgen

Die Sonne ist weg! Das dachte ich, als ich heute früh unsere Wohnung verließ. Der Himmel war grau, es wehte ein leichter Wind. Das Wochenende wird deutlich „kühler“, in Eilat gab es einen heftigen Sandsturm. Jerusalem bereitet sich auf die kommende Woche vor.

von |

Guten Morgen liebe Leser!

Die Sonne ist weg! Das dachte ich, als ich heute früh unsere Wohnung verließ, um meinen Sohn zur Schule zu fahren (wie jeden Freitag, das kennen Sie ja schon). Der Himmel war grau, es wehte ein leichter Wind. Ich hatte doch schon den Sommer angekündigt. Das Wochenende soll nicht nur deutlich kühler werden, es können sogar ein paar Regentropfen fallen. Mir soll es recht sein, es ist sehr angenehm draußen.

Das heutige Titelfoto stammt von heute früh. Es zeigt den wöchentlichen Bauernmarkt in Re’ut, jeden Freitag kann man dort Produkte direkt vom Erzeuger kaufen, wass allerdings nicht immer billiger ist. Aber dieser kleine Markt ist hier bei uns sehr beliebt.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Teilweise bewölkt mit einem deutlichen Rückgang der Temperaturen. Vereinzelte leichte Regenschauer möglich. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 25 Grad, Tel Aviv 26 Grad, Haifa 25 Grad, Tiberias am See Genezareth 32 Grad, am Toten Meer 35 Grad, Eilat am Roten Meer 38 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth bleibt unverändert und liegt bei -212.96 m unter dem Meeresspiegel.

In Eilat hat es gestern einen Sandsturm gegeben. Der war so heftig, dass der Flughafen geschlossen werden musste. Sand aus dem Sinai hatte den Himmel vollständig bedeckt, so dass es mitten am Tag fast dunkel wurde. Es war ein tolles Naturschauspiel. Sehen Sie selbst:

In Jerusalem laufen die Vorbereitungen für die kommende Woche auf Hochtouren. Der Besuch von US-Präsident Donald Trump und die Feiern des Jerusalem-Tags, dem 50. Jahrestag der Wiedervereinigung der Stadt, stehen auf dem Programm. Eifrig werden israelische und amerikanische Fahnen aufgehängt, in der Altstadt probt man für die feierliche Zeremonie, wo die Stadtmauer mit der israelischen Fahne beleuchtet wird.

(Foto: Yonatan Sindel/Flash90)

Ich bin gespannt, wie wir die Tage in Jerusalem mit den Sperrungen der Straßen überstehen werden. Dazu kommen unsere Vorbereitungen auf unseren Live Stream am Dienstag Abend. Auch wir müssen uns auf den Jerusalem-Tag vorbereiten. Ich hoffe, ich werde ohne größere Probleme mit meinem Auto nach Jerusalem fahren können. Normalerweise würde ich es ja bei solchen Anlässen zuhause lassen und mit dem Bus fahren. Aber da wir bis spät am Abend beschäftigt sein werden, brauche ich das Auto. Nach Mittwoch können wir dann alle wieder aufatmen, der Trubel wird vorbei sein und Jerusalem kann wieder in den Alttag zurückkehren und der ist ja auch sehr schön. Anfang Juni beginnt dann aber schon das Israel Festival in Jerusalem und Ende Juni das Jerusalemer Lichterfestival. Darüber werde ich sie dann auf dem Laufenden halten wenn es soweit ist. Sie sehen, in Jerusalem ist immer etwas los. Dennoch werden wir uns nach unsererem Live Stream ein wenig Ruhe verdient haben.

Jetzt wünsche ich Ihnenein angenehmes und friedliches Wochenende und einen gesegneten Shabbat. Machen Sie es gut!

Shabbat Shalom aus Modiin!

Dov

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox