Hilfe Rabbi, ich habe mich in eine Christin verliebt!

Was kann ein junger Jude tun, wenn er eine christliche Frau liebt, Gott aber nicht missfallen möchte?

Hilfe Rabbi, ich habe mich in eine Christin verliebt!
Illustration - Hadas Parush/Flash90

Assimilation ist ein großes Problem des jüdischen Volkes. Einige Rabbiner sehen darin sogar eine ernstere Bedrohung als die iranischen Atomwaffen.

Dies geschieht hauptsächlich, wenn ein Jude einen Nichtjuden heiratet. Vor allem, wenn es sich um einen jüdischen Mann handelt, der eine nichtjüdische Frau heiratet, da ihre Kinder nach jüdischem Religionsrecht nicht als Juden gelten.

Angesichts dessen kann man die Verzweiflung eines jungen israelischen Juden verstehen, der in den Vereinigten Staaten lebt und seinem Rabbi schrieb, er habe sich in eine christliche Frau verliebt und wisse nicht, was er tun soll!

“Sie ist meine Traumfrau, ich würde sie heiraten, wenn sie nur Jüdin wäre”, schrieb der verliebte Mann. “Ich weiß, dass es falsch ist, dass es Assimilation ist, aber mein Herz ruft nach ihr, es schreit nach ihr.”

Der jüdische Mann fuhr fort, dass er stark über eine Ehe nachdachte, “aber ich fürchte, dass unser Vater im Himmel mir nicht vergeben wird. Ich weiß, dass ich sie in einer Kirche heiraten müsste und ich diesen Namen (Jesu) sagen müsste, als ob er mein Gott wäre, obwohl ich immer noch an den Allmächtigen glaube. “

Das verbreitete Missverständnis unter vielen Juden ist heute, dass Christen Jesus als ihren Gott anbeten, genau wie Muslime Allah anbeten. Nach dieser Auffassung haben Christen keine Verbindung zum Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Daher ist es in ihren Augen nicht anders, Jesus auf irgendeine Weise oder in irgendeiner Form anzunehmen, auch wenn man einen Christen heiratet, als einen der heidnischen Götter anzunehmen.

Und so fühlte sich dieser junge Mann, als würde er in zwei Teile zerrissen.

“Bitte versetzen Sie sich in meine Schuhe”, flehte er den Rabbi an. “Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Frau gefunden, die Ihre Seele wirklich liebt, aber Sie wissen, dass unser Vater im Himmel Sie enttäuscht ansieht. Mein Herz bricht jeden Tag, wenn ich nicht bei ihr bin. Ich habe keine Ahnung, was ich tun soll.”

Der Rabbiner Danny Argaman, der Fragen auf dem hebräischsprachigen Portal Kippa beantwortet, war mitfühlend, aber sehr offen darüber, was dieser junge Mann tun muss.

“Es ist schwer, aber betrachte dies als Dein ‘Opfer Isaaks'”, erwiderte der Rabbi und bezog sich auf die Forderung Gottes, Abraham solle seinen eigenen Sohn opfern.

Argaman fuhr fort und erläuterte die jüdische Vorstellung, dass es nicht nur einen perfekten Ehepartner für jede Person gibt. “Und sicherlich würde der Herr nicht das, was Sie brauchen, in Form einer christlichen Frau senden”, fügte er hinzu. “Verlasse sie und finde eine Frau, die zu Dir passt, und dann wirst Du nicht verstehen können, was Du jemals in dieser Nichtjüdin gesehen hast.”

Wollen Sie mehr Nachrichten aus Israel?
Kicken Sie hier für unseren täglichen freien Newsletter.

Kommentare: