Hebräisch: ‚König David und ich könnten uns wahrscheinlich verstehen‘

Die Sprache der Tora wurde 2.000 Jahre lang kaum genutzt, bevor sie in der Neuzeit wiederbelebt wurde.

von JNS | | Themen: Hebräisch
Sprache
Da die Sprache so lange kaum gesprochen wurde, konnten sich die Sprecher des alten und des modernen Hebräisch wahrscheinlich gegenseitig verstehen. Foto von Oren Fixler/Flash90

Ein kürzlich erschienener Artikel im National Geographic beschreibt die Geschichte der hebräischen Sprache, ihre antiken Ursprünge, ihre moderne Wiederbelebung und ihre weitere Entwicklung. Mirit Bessire,

Leiterin des Sprachprogramms für Hebräisch an der Johns Hopkins University, sagte, dass „König David und ich uns wahrscheinlich verstehen könnten“.

Sie verglich das moderne Hebräisch mit dem biblischen Hebräisch, mit der Beziehung zwischen dem modernen Englisch und der elisabethanischen, an Shakespeare erinnernden Umgangssprache.

Hebräisch war ursprünglich eine Sprache, die vom 13. bis zum zweiten Jahrhundert v. Chr. verbreitet war. Die jüdischen Gemeinschaften begannen im Exil, die Sprachen ihrer Umgebung zu übernehmen, wobei die hebräische Sprache im täglichen Leben auf der Strecke blieb und hauptsächlich für das Studium und die Rezitation der Tora verwendet wurde.

In dem Artikel wird der in Litauen geborene Eliezer Ben-Yehuda als „Vater des modernen Hebräisch“ bezeichnet. Er und seine Frau zogen 1881 nach Jerusalem, dem damaligen Palästina unter dem Osmanischen Reich. Sie entschieden sich dafür, ausschließlich Hebräisch zu sprechen, und zogen ihren Sohn Itamar Ben-Avi als „den ersten hebräischen Muttersprachler seit fast 2.000 Jahren“ auf, so National Geographic.

Siehe auch:

Bis 1922 gab es genügend jüdische Pioniere, die in ihrem Alltag Hebräisch sprachen, sodass die britische Mandatsregierung es als offizielle Sprache der Juden in Palästina anerkannte. Wie andere Sprachen auch hat sie viele englische Wörter in ihre Umgangssprache übernommen.

Bei der Gründung des heutigen Staates Israel am 14. Mai 1948 wurde Hebräisch als De-facto-Sprache des Landes anerkannt.

Weltweit sprechen heute schätzungsweise 15 Millionen Menschen Hebräisch.

Mitglieder

Israel Heute Mitgliedschaft

Alle Mitglieder-Inhalte lesen Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel! Kostenlose Zoom-Veranstaltungen Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus! Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem! Mitgliedschaftsangebote
  • Online-Mitgliedschaft (Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute)
  • Druckausgabe (6 x im Jahr)
  • Jüdisch/christlicher Israel-Wandkalender am Jahresende

Jährlich
Mitgliedschaft

68,00
/ Jahr
AUSSERHALB Deutschlands :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten (SCHWEIZ: 82,00 € aufgrund höherer Porto- und Versandkosten)
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

58,00
/ Jahr
First month free of charge
INNERHALB Deutschlands :: Bei Problem mit dem Fomular bitte per eMail oder Telefon bestellen (Seite: Kontakt) :: 6 Druck-Magazine + voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten
Werden Sie Mitglied

Jährlich
Mitgliedschaft

51,00
/ Jahr
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Jährlich Digitales Jahresabonnement
Werden Sie Mitglied

Monatlich
Mitgliedschaft

6,90
/ Monat
First month free of charge
Voller Zugang zu allen Mitglieder-Inhalten von Israel Heute und das Israel Heute Magazin als E-Paper - Monatlich Digitales Monatsabonnement
Werden Sie Mitglied

Schreibe einen Kommentar

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter