MitgliederGeistlicher Holocaust

Ultraorthodoxe Juden sind gespalten: Soll man zur Armee gehen oder nicht?

von Aviel Schneider | | Themen: Holocaust
Protest, Orthodoxe Juden
Foto: Foto: Yonatan Sindel/Flash90

Die einen fürchten, den Weg des Gottesfürchtigen zu verlassen, wenn sie zum Beispiel unangemessen mit Frauen in Kontakt kommen, andere wollen wie alle Soldaten Israel verteidigen. Ihre Rabbiner wittern Gefahr für die Zukunft der Orthodoxie. Für Rabbiner und Thoraweise käme die Durchsetzung der Wehrpflicht einem „geistlichen Holocaust“ gleich. Dies heben zahlreiche orthodoxe Webseiten hervor, zu den Wortführern gehören Rabbi Jehuda Addas und Rabbi Mosche Zadaka.

Aber auch die Assimilierung amerikanischer Juden bezeichnen Rabbiner im Land als „geistlichen Holocaust“. Sogar Landwirtschaftsminister Uri Ariel (religiös) beschwor die Gefahr, dass die Hälfte des jüdischen Volkes in der Diaspora wegen Assimilierung verloren gehe: „Ein assimilierter Jude verlässt sein...

Israel Heute Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied

  • Alle Mitglieder-Inhalte lesen

    Zugang zu exklusiven, ausführlichen Berichten aus Israel!

  • Kostenlose Zoom-Veranstaltungen

    Verbinden Sie sich mit Israel, direkt von Zuhause aus!

  • Jetzt eine Stimme der Wahrheit und Hoffnung erheben

    Unterstützen auch Sie den zionistischen Journalismus in Jerusalem!