Ehud Olmert tritt Haft an

Seit heute sitzt der ehemalige Ministerpräsident Israel, Ehud Olmert, seine 19-monatige Haftstrafe für die Annahme von Schmiergeldern ab. Im Ma’asijahu-Gefängnis in Ramle gibt es eine spezielle Abteilung für VIP wie ihn. Olmert wird speziell bewacht, damit ihm nichts zustößt. Dies ist das erste Mal, dass ein israelischer Ministerpräsident in Haft geht.

von |

Seit heute sitzt der ehemalige Ministerpräsident Israel, Ehud Olmert, seine 19-monatige Haftstrafe für die Annahme von Schmiergeldern ab. Im Ma’asijahu-Gefängnis in Ramle gibt es eine spezielle Abteilung für VIP wie ihn. Olmert wird speziell bewacht, damit ihm nichts zustößt. Dies ist das erste Mal, dass ein israelischer Ministerpräsident in Haft geht.

In einem Video, dass Olmert vor dem Haftantritt aufnahm, sagte er: „Niemand steht über dem Gesetz. Ich habe Fehler gemacht, aber diese waren nicht krimineller Art. Ich lehne die Anschuldigung wegen Annahme von Schmiergeldern ab. Heute werde ich die Haft antreten. Als Ministerpräsident war ich mit der überwichtigen Aufgabe betraut, für die Sicherheit der Einwohner Israels zu sorgen und heute bin ich es, der hinter Gitter kommt. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie weh das tut und für mich, meine Familie, meine Freunde und Unterstützer schwierig ist. Es ist mir wichtig, es noch einmal zu sagen, wie ich auch im Gerichtssaal und ausserhalb davon sagte: Ich weise die Anschuldigung der Annahme von Schmiergeld vehement von mir. Und genauso wichtig ist nochmals darauf hinzuweisen, dass keine der Anschuldigungen, derentwegen ich verurteilt wurde, etwas mit der Amtszeit als Ministerpräsident Israels zu tun haben. Es war für mich eine großes Privileg, der Bevölkerung als Knessetabgeordneter, Minister, Bürgermeister von Jerusalem und als Ministerpräsident Israels gedient zu haben.“

Israel Today Newsletter

Daily news

FREE to your inbox

Israel Heute Newsletter

Tägliche Nachrichten

KOSTENLOS in Ihrer Inbox